19. Mai 2017, 20:54 Uhr

Nicola Piesch bleibt Vorsitzende

19. Mai 2017, 20:54 Uhr
Der Vorstand des KSS-Fördervereins mit Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper (3. v. l. ): Ilka Steinert, Anette Völker-Hedderich, Anja Gubitzer, Ina Lauster-Ulrich, Nicola Piesch, Martina Nass, , Josef Prokopp, Jörg Schweighöfer. (Foto: pv)

Der Förderverein der Kurt-Schumacher-Schule hat seinen Vorstand neu gewählt. Lehrerin Nicola Piesch bleibt Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende ist Anja Gubitzer, Kassierer weiterhin Josef Prokopp. Zu Beisitzern gewählt wurden Ina Lauster-Ulrich, Martina Nass, Ilka Steinert, Jörg Schweighöfer sowie Anette Völker-Hedderich.

Erstmals besuchte die neue Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper ein Treffen der Freunde und Förderer. Sie zeigte sich beeindruckt vom Arbeitspensum des Vereins, stellte sich kurz vor und sagte, sie hoffe auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Vorsitzende Nicola Piesch ließ die vergangenen zwei Jahre Revue passieren. Neben traditionellen Fixpunkten wie der Einschulung der neuen 5. Klassen, den ersten Elternabenden, dem Tag der offenen Tür und dem Stand der Schule auf dem Weihnachtsmarkt habe es zahlreiche »Highlights« gegeben. Dazu zählen das HerbstKulturFest 2016 und das Fest ein Jahr zuvor zum 50-jährigen Schuljubiläum, bei dem der Verein mit einem Weinstand einen Treffpunkt auch für viele Ehemalige geboten habe. Im Juli 2015 habe es im Vorfeld zur Hauptfeier ein Ehemaligentreffen in der Aula gegeben.

Schulhof wird verschönert

Im Juni 2016 haben die Freunde und Förderer dann ein Lieblingsprojekt, die »Lounge unter den Platanen«, offiziell eingeweiht. Der Schulhofverschönerung werde sich der Verein auch weiterhin mit höheren Investitionen widmen, kündigte Piesch an.

Projekt »Tischkultur«

Piesch und der Prokopp informierten ferner über die Ein- und Ausgaben . Im Geschäftsjahr 2015/16 seien vor allem die »Lounge unter den Platanen« und die Schulbibliothek zentrale Ausgabeposten gewesen. Geholfen worden sei aber noch an vielen weiteren Stellen: Neben Zuschüssen für finanzschwache Eltern ( auch für die Skifreizeiten) reiche das Spektrum vom Kauf von zwei Kaffeemaschinen für die Schulküche und für Schulveranstaltungen und eine E-Ukulele für die Musikfachschaft über Finanzspritzen für den Vorlesetag, die DaZ-Klasse, die Theater-AG, die Schulküche und die Schulsozialarbeit bis zur Förderung eines Poetry-Slam-Workshops.

Bei der Mitgliederversammlung erhielten die Gäste auch Einblicke in eines ihrer Förderprojekte. Auf den Praxistagen »Tischkultur« der Hauptschulklasse 7H lernen die Jugendlichen, selbstständig ein Essen vor- und nachzubereiten, angefangen vom Rezept-Auswählen über das Einkaufen, Kochen, Backen, Decken und Dekorieren des Tisches, das Einüben von Tischmanieren bis zum Geschirrabwaschen und Aufräumen. Zur Erinnerung werden Fotos gemacht, wird ein Bericht und eine Foto-Präsentation erstellt. Die verantwortlichen Lehrkräfte Margret Cost-Frase, Nicole Neddermeier und Vincenzo Caputo, hoben die »besondere Atmosphäre« des Projekts hervor. Es werde quasi fächerübergreifend gearbeitet, und auch im Unterricht eher schwache Schüler/innen bekommen eine Chance, ihre Talente zu zeigen.

Von diesen Talenten konnten sich die Gäste der Veranstaltung umgehend überzeugen, denn die Jugendlichen hatten von ihnen gebackene Köstlichkeiten zur Mitgliederversammlung mitgebracht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Einschulung
  • Förderprojekte
  • Fördervereine
  • Schulbibliotheken
  • Schulveranstaltungen
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen