13. Juni 2018, 20:01 Uhr

Neuer Schlepper für den Forstbetrieb

13. Juni 2018, 20:01 Uhr
Revierförster Michael Knebel und die Forstwirte Ralf Mörschel und Jürgen Hojer mit dem Gebrauchtfahrzeug. (Foto: pm)

Revierförster Michael Knebel hat nun das zweite neue Gebrauchtfahrzeug erhalten, das die Stadt mit Mitteln aus dem Investitionsprogramm angeschafft hat: Der Schlepper wird jetzt eingesetzt; eine VW-Allrad-Pritsche war bereits im Vorjahr angeschafft worden.

»Der alte Schlepper hat ausgedient«, sagt Knebel. Das 20 Jahre alte Gefährt war seit 14 Jahren im Einsatz für die Stadt Rosbach. Nun wird er verkauft. Für Bürgermeister Thomas Alber ist der neue Schlepper »eine Investition in Wirtschaftlichkeit und Sicherheit, ist doch die Arbeit im Wald per se nicht ganz ungefährlich.« Der Schlepper für den Forstbetrieb ist sechs Jahre alt und wurde von einem Privatbetrieb übernommen. Er wird für das Ausräumen von Unfallgefahren gebraucht, außerdem für Sturmholzaufarbeitung und Wegepflege. Für die beiden Forstwirte Ralf Mörschel und Jürgen Hojer ist es wichtig, umgestürzte Bäume schnell selbst beseitigen zu können, statt lange auf ein externes Unternehmen warten zu müssen. Dank der festen Seilwinde – das Seil ist 80 Meter lang und kann bis zu acht Tonnen Gewicht ziehen – ist das nun möglich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Thomas Alber
  • Thomas Alber (Rosbach vor der Höhe)
  • Rosbach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen