15. August 2018, 20:16 Uhr

Neue Ruhebank am Usatalradweg

15. August 2018, 20:16 Uhr
Die neue Bank besichtigen (v. l.): Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch, Bürgermeister Dirk Antkowiak und Joachim Arnold vom Naturschutzfonds. ( pm)

»Heimat der Keltenfürsten« und das Logo der TourismusRegion Wetterau ist auf der Rückenlehne der Ruhebank eingebrannt, die seit wenigen Tagen am Usatalradweg steht. »Die Bank ist ein echtes Wetterauer Original«, sagte Joachim Arnold, Vorsitzender des Naturschutzfonds Wetterau. »Sie zeigt, was wir mit unseren Ressourcen vor Ort erreichen können, wenn wir sie sinnvoll miteinander vernetzen.«

Die Stadt Friedberg ist seit diesem Jahr Mitglied der TourismusRegion Wetterau. In seiner Zeit als Landrat hatte Arnold die Umsetzung des Projekts durch eine Spende der Sparkassenstiftung an den Naturschutzfonds Wetterau eingeleitet. Auszubildende des Berufsbildungswerkes fertigten nun die Bank aus heimischem Lärchenholz.

Am Stellplatz kreuzt sich der Lutherpilgerweg mit dem Usatalradweg. Den Standort neben einer Informationsstation zur Stadtgeschichte und Martin Luther hat Bürgermeister Dirk Antkowiak ausgewählt.

Weitere Bänke sollen in allen Kommunen aufgestellt werden, die Mitglied oder Kooperationspartner in der TourismusRegion Wetterau sind. Vorzugsweise sollen die Bänke an den Pilgerrouten Lutherweg und Bonifatiusroute oder regional bedeutsamen Radroute wie am Vulkan- oder der Niddaradweg aufgestellt werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bänke
  • Heimat
  • Joachim Arnold
  • Martin Luther
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos