16. März 2018, 20:21 Uhr

Naturschützer füllen elf Säcke mit Müll

16. März 2018, 20:21 Uhr
Nach getaner Arbeit: die Ehrenamtlichen des Naturschutzrings Waldsiedlung. (Foto: pv)

Pünktlich vor Beginn der Setz- und Brutzeit reinigten Mitglieder des Naturschutzrings Waldsiedlung kürzlich ihre Biotope. Der »Dreck-Weg-Tag« in den Schutzgebieten stimmte die Naturschützer traurig. Denn sie trugen elf Säcke voll mit Haus- und Sondermüll aus Wiesen, Gräben und am Waldrand zusammen. Auf besonderes Unverständnis reagierten die Ehrenamtlichen auf aufgeweichte, volle Windeln, die sie auch schon in den vergangenen Jahren gefunden hatten. Auch große Mengen an Weinflaschen und Saft-Tetra-Paks wurden aufgelesen. Ebenso mussten Papiertaschentücher, PVC–Kanister und Hasendraht entsorgt werden.

»Es ist nicht zu verstehen, dass es Mitmenschen gibt, die immer wieder auf Kosten anderer Bürger, auch der Steuerzahler, ihren Unrat illegal entsorgen«, sagt Vorsitzender Johann Wilhelm. »Unsere Bitte, schützen Sie Ihren und unseren Lebensraum, sprechen Sie Umweltsünder an, und seien Sie ein Vorbild in Sachen Umweltschutz.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abfall
  • Biotope
  • Johann Wilhelm
  • Naturschützer
  • Altenstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos