Zu einem närrischen Fernseh- und Partyabend wurde am Samstag die seit Wochen ausverkaufte Show- und Partysitzung der VFCG in der Stadthalle. Eine Tüte Chips fürs närrische TV-Gucken gab es für jeden Besucher am Eingang.

Die elf Jahre alte Frida Kiefner eröffnete als Pippi Langstrumpf die närrische Show, die unter dem Kampagnen-Motto »Aus allen Ecken tönt Helau – unsere Schau wie im TV« stand. Bevor Sitzungspräsident Niels Hedtke im »Spiderman-Anzug« von Guido Maria Kretschmer auf die Bühne kam, wurde er von Armin Maiwald aus der »Sendung mit der Maus« (Robert Kiefner) ebenso kurz vorgestellt wie der Inhalt des TV-Abends, erst auf Deutsch, dann auf »Friedbergerisch«.

 
Fotostrecke: VFCG Show- und Partysitzung in der Stadthalle Friedberg

Der große Bildschirm neben dem Elferratstisch zeigte immer das aktuelle Programm, wozu auch Hedtkes Lieblingsfilm »Men in Black« gehört. Die schwarzen Männer wurden vom stürmisch begrüßten Elferrat dargestellt. Viele Kinderserien wie Heidi oder Pippi Langstrumpf verkörperte das Mini-Ballett in ihrer tollen Tanzshow. Bei der Zugabe tanzte Hedtke als Lila-Laune-Bär mit.

»Klofrau« Yannik Riha beschwerte sich, dass sein Interview in »Tobi’s Städtetrip« gestrichen wurde. Stattdessen gibt er den Stadt-Tratsch regelmäßig an die WZ-Mitarbeiter weiter. Mehrere Duos bewarben sich tanzend oder Seil hüpfend beim »Supertalent«, doch es war der Gardetanz der Feuerfunken, der als Sieger gekürt wurde.

»Top of the Pops« war in den Neunzigern eine der bekanntesten Musiksendungen, in der Oli P. »Flugzeuge im Bauch« sang. Niels Hedtke übernahm diesen Part zusammen mit Tanja Bopp. Deren Live-Gesangsshow wurde von den närrischen Fernsehguckern mit Rakete und Standing Ovations gefeiert.

Western waren einst fester TV-Bestandteil. Daran erinnerte die Funkengarde mit ihrer Tanzshow zu bekannten Countrytiteln samt Can-Can zum Finale. Eine Werbepause ist im Fernsehen nichts Neues, doch dass diese fast 20 Minuten dauert und dazu noch äußerst kurzweilig ist, dies gelang dem großen Showballett mit seinem getanzten Werbeblock.

Auch davon konnten die Fernsehglotzer nicht genug bekommen. Vier Zuschauer mussten bei einem Fernsehquiz anhand von Titelmelodien und Besetzungslisten TV-Serien und Filme erraten, wobei sich Hedtke als eloquenter Quizmaster für größere Auftritte empfahl. Aerobic-Sendungen waren in den 1980er-Jahren ein Renner. Funke Laura Smolka zeigte im grellen Outfit eine Aerobic-Tanzshow einschließlich des damals obligatorischen Steps. Bei ihrer stürmisch gefeierten Zugabe kam Lukas Rüting auf die Bühne, sang »The Greatest Showman« und tanzte mit.

 

Licht-Show des Männerballetts

 

Das Fernsehpublikum tobte. Doch dies war nur der Auftakt einer grandiosen Gesangsshow von Rüting, der mit Hits von »Take that« über Rock und Rap bis hin zu den aktuellen Malle-Knallern wie »Mama Lauda« oder »Cordula Grün« die Besucher auf die Stühle oder zum Tanzen vor die Bühne trieb. Das war eine bombastische Einstimmung auf die große Partynacht mit DJ Holger Gerlach, die unmittelbar nach der karnevalistischen TV-Show startete. Diese endete nach einer ganz besonderen »Tatort«-Folge (siehe Bericht auf dieser Seite) mit dem »Knaller der Saison« schlechthin. Noch einmal zeigten die »Men in Lights«, das neunköpfige VFCG-Männerballett, ihre fantastische Licht-Show im völlig dunklen Saal. Dem großen Finale mit allen Aktiven auf der Bühne folgte eine lange Partynacht. Irgendwie wollte niemand nach Hause auf die Couch vor den Fernseher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chips
  • Pippi Langstrumpf
  • Stadthallen
  • Tänze
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen