17. Juli 2019, 19:32 Uhr

Nachbarschaftshilfe sucht Mitstreiter

17. Juli 2019, 19:32 Uhr
Sie werben um weitere Aktive für die Nachbarschaftshilfe (v. l.): Gisela Preisser, Andreas P. Jurek, Renate Kloppot-Konanz, Klaus und Christa von Treichel. (Foto: pv)

Die Mitgliederversammlung der »Herz und Hand«-Nachbarschaftshilfe stand im Zeichen großer Harmonie. »Ich habe noch nie erlebt, dass es Szenenapplaus gab«, berichtet der im Amt bestätigte Vorsitzende Klaus von Treichel.

Grund zum Optimismus geben die finanzielle Situation und der »zumindest nicht schwindende« Mitgliederbestand. Rund 300 Menschen sind Mitglied im Verein. Damit aber die vielen Hilfsanfragen auch in Zukunft bewältigt werden können, gelte es, die Zahl der Helfenden auszuweiten. Immerhin seien im vergangenen Jahr »zwei Hilfeleistungen pro Tag« übernommen worden, wie von Treichel erklärte. Insgesamt sind in der Statistik fürs vergangene Jahr 3383 Einsatzstunden aufgelistet.

Für das 15-jährige Vereinsbestehen im kommenden Jahr stellte der Vorsitzende ein Fest in Aussicht, das auch dazu dienen könne, mehr Menschen auf die Arbeit von »Herz und Hand« aufmerksam zu machen und zur Mithilfe zu animieren.

Ob im Verein die Gleichstellung nicht nur gelebt werde, sondern auch bei der zu beschließenden Satzungsänderung korrekt »gegendert« werden müsse, wurde lebhaft diskutiert. Am Ende beließ man es einstimmig bei der alten Form mit neuen Inhalten; diese betreffen die Ehrung von Mitgliedern, Freunden und Gönnern sowie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Nachdem sich im Vorjahr kein Wahlleiter aus der Runde gemeldet hatte und die Vorstandswahl ausfallen musste, war diesmal mit Adolf Koch ein Routinier bereit, die Wahl zu leiten. Im Anschluss konnten alle Vorstandspositionen besetzt werden.

Peter Kehldorfer ist neuer stellvertretender Vorsitzender; diese Position war vakant. Der Bürodienst liege künftig in den Händen von Andreas P. Jurek. Olaf Eulitz wurde zum Kassenwart gewählt. Renate Kloppot-Konanz, die als neuestes Projekt den »Herz und Hand«-Treff an jedem ersten Mittwoch im Monat in der Räumen der Christinenstraße 17 initiiert hat, bleibt Beisitzerin. Ihr Amt weiterhin ausüben werden Gisela Preisser als Schriftführerin und Pressereferentin Heike Krenzer.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adolf Koch
  • Harmonie
  • Herz
  • Nachbarschaftshilfe
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos