30. April 2019, 13:48 Uhr

Verwüstung

Nach Randale in Bad Nauheim: Polizei nimmt drei Männer fest

Rund fünf Wochen nachdem eine Spur der Verwüstung durch Bad Nauheim und Schwalheim gezogen worden war, hat die Polizei nun drei Tatverdächtige.
30. April 2019, 13:48 Uhr
agel_agl
Von Christoph Agel
Eines der in Schwalheim beschädigten Autos. (Archivfoto: pv)

Eine Spur der Verwüstung hatte sich in der Nacht auf den 23. März, einen Samstag, durch Bad Nauheim und Schwalheim gezogen. Die WZ berichtete von dem Fall, der in der Wetterau für Aufsehen gesorgt hatte. Nun vermeldet die Polizei einen Erfolg: Drei Tatverdächtige sind den Ermittlern ins Netz gegangen.

Dabei handelt es sich um ein Brüderpaar aus Bad Nauheim und um einen Friedberger. Alle drei seien Heranwachsende. Polizei-Sprecherin Sylvia Frech wollte das genaue Alter nicht verraten, die drei seien aber zwischen 17 und 20 Jahre alt. Die Polizei sei den Tatverdächtigen auf die Spur gekommen, weil sie mit ihnen bereits in vorherigen Fällen zu tun gehabt habe.

 

Kein Zusammenhang mit Abifeier 

Die drei jungen Männer werden verdächtigt, in der Nacht auf den 23. März mehrere Fahrzeuge am Schwalheimer Buxton-Platz beschädigt, den Schaukasten der Freiwilligen Feuerwehr eingeschlagen, eine Bushaltestelle am Usa-Wellenbad mit einem Kanal-Deckel beschädigt und die Scheiben zweier Mini-Bagger »In der Au« eingeworfen zu haben. Die Schäden liegen nach Angaben der Polizei im unteren fünfstelligen Bereich.

Die drei Heranwachsenden hätten in der Nacht gemeinsam gefeiert und seien in betrunkenem Zustand in der Stadt unterwegs gewesen, teilt die Polizei mit. Und: »In ihren Vernehmungen zeigten sie sich größtenteils geständig und räumten die meisten Taten ein. Mit der Abifeier auf dem Parkdeck, wie zunächst vermutet, hatten die drei Heranwachsenden nichts zu tun. Die Ermittlungen dauern an.«

Alle drei seien wieder auf freiem Fuß, es lägen keine Haftgründe vor, sagte Frech. Eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahre oder eine Geldstrafe kämen in Frage – zusätzlich zu den Kosten, die anfallen, um die Schäden auszugleichen



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos