29. Oktober 2019, 20:46 Uhr

Mystische Wesen und Alltagsärger

29. Oktober 2019, 20:46 Uhr
Familie Schmitt bekommt Besuch von einem ganzen Haufen kurioser Kreaturen - aus diesem Szenario entspinnt sich das Theaterstück des Hungener Ensembles. (Foto: pm)

Das »H²T-HinterHofTheater« aus Hungen macht wieder halt in Melbach. Nach dem Stück »Die Therapie« im vergangenen Jahr zieht es das bunte Ensemble bereits das zweite Mal nach Melbach. Doch bevor die Komödie des Hungener Theater-Ensembles am Samstag, 2. November, gezeigt wird, gibt es ein Vorprogramm. Die 14-jährige Julie Schneider aus Wölfersheim möchte die Besucher mit ihrer Stimme begeistern. Schon bei der Premiere in Hungen begeisterte sie das Publikum, jetzt wiederholt sie ihren Auftritt beim Heimspiel in Melbach.

Danach beginnt das Stück für die ganze Familie. Geschrieben und inszeniert von »H²T«-Regisseur Flo Röhrich. Nach »Robin Hood … und wieder Ärger in Nottingham«, »2066 - Außer die Irdischen« und »Die kleine Kneipe - Weihnachten ante Portas« das nunmehr vierte Stück aus seiner Feder.

Stück für die ganze Familie

Diese Story, heißt es in der Ankündigung, ist etwas für jeden, der einfach mal wieder herzhaft lachen will. Röhrich kreierte mit Yggdrasil ein mystisches Wesen, das nicht nur zwischen den Welten wandeln kann, sondern auch die Welten wandeln kann. »Die Welt wird zu Yggdrasil und Yggdrasil wird zur Welt«, sagt das sprechende Löwenkopfkaninchen, Herr Fini.

Die Handlung: Vera Schmitt ist alleinerziehende Mutter, gemeinsam mit ihrem Kind und ihrer esoterisch veranlagten Schwester Melanie, die aber Samsara genannt werden möchte, lebt sie in einer Kleinstadt. Von den Problemen des Alltags geplagt, gerät die Familie in Finanznot und droht das Haus zu verlieren, in dem schon die Ur-Ur-Großeltern des verschollenen Vaters lebten. Zu alledem taucht ein mysteriöses Wesen auf, Yggdrasil. Er sieht aus wie eine Mischung aus Bigfoot und Busch. Gefräßig, tollpatschig, aber liebenswert hält er Familie Schmitt auf Trab. Plötzlich ergibt sich eine Spur, wo der Familienvater Rolf stecken könnte. Hat Yggdrasil etwas damit zu tun? Als dann auch noch Rumpelstilzchen, Rotkäppchen und ein sprechendes Klugscheißer-Kaninchen auftauchen, ist das Chaos perfekt.

Zu sehen ist das Stück am Samstag, 2. November, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Melbach, Haingraben 18. Karten gibt es unter www.hzweit.de oder an der Abendkasse.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Komödie
  • Robin Hood
  • Wesen
  • Wölfersheim-Melbach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos