23. Oktober 2019, 18:26 Uhr

Mord in der Fassenacht

23. Oktober 2019, 18:26 Uhr
Das Büchereiteam freut sich, dass Autor Markus Theisen erneut nach Ober-Mörlen gekommen ist. (Foto: pv)

Büchereileiterin Beate Legat stellt ihn als »unseren« Markus vor. Denn Schriftsteller Markus Theisen aus Mendig am Laacher See ist einigen Besuchern noch von seinem ersten Auftritt vor zwei Jahren bekannt. Mit dem Büchereiteam steht er seitdem trotz der räumlichen Entfernung in regem Kontakt.

Sein neuer Krimi, den er im Bonifatiussaal der St.-Remigius-Kirche vorstellt, kommt nicht gerade harmlos daher. »Am Ende lacht nur der Tod« heißt das Buch: Zwei Grundmotive will Theisen in der Handlung verknüpfen: Fastnacht und Mobbing. Letzteres werde in den Medien oft thematisiert, aber der neuzeitliche Begriff »Mobbing« lasse oft vergessen, dass es Schikane, Hetze und Ausgrenzung schon immer gegeben habe. Was muss passieren, dass aus dem Täter ein Opfer wird und aus dem Opfer ein Täter? Dies will der Autor ergründen. Schnell zieht er das Publikum in seinen Bann. Im Raum herrscht Totenstille.

1913: Die 17-jährige Katharina schreitet langsam in das eiskalte Wasser des Sees, um ihrem Leben ein Ende zu setzten. Sie hat Angst vor dem letzten Schritt, aber die Erlösung lockt, und im letzten Augenblick fühlt sie sich frei. In der nächsten Szene hört man von Katharinas Bruder, der 1916 in den Schützengräben vor Verdun einen verzweifelten Brief in die Heimat schreibt. Er leidet noch unter dem Tod seiner Schwester. Rachegelüste treiben ihn um. Er kann es kaum glauben, als er plötzlich den Mann entdeckt, den er für den Selbstmord von Katharina verantwortlich macht.

2017: Wieder will ein junges Mädchen sich im Sumpf der Katzenbacher Wiesen das Leben nehmen. Nur dem mutigen Einschreiten einer Gruppe von Läufern ist es zu verdanken, dass sie gerettet werden kann. Oberkommissarin Stefanie Franck-Pauly erfährt von den tragischen Ereignissen der Vergangenheit: 1983 wird am frühen Morgen des Fastnachtssonntag dem Hinweis eines Zeitungsjungen nachgegangen und bei der Suche nach einem jungen Mädchen, die Moorleiche Katharinas entdeckt. Wenig später findet man das Funkenmariechen Claudia, tot - erwürgt mit der Schnur ihres Fastnachtsordens.

Anschaulich - nun mit Narrenkappe und weißen Handschuhen ausgestattet - liest Theisen von der Fastnachtssitzung des Vortages und übt mit dem Publikum das »Katzebach Ahoi«, was dem fassenachtserprobten Ober-Mörler Publikum nicht schwerfällt. Natürlich darf ein anschließendes »Mirle Mörlau« nicht fehlen. An dieser Stelle könnte man fast meinen, Theisen hätte das Buch speziell für Ober-Mörlen geschrieben. Wie die Zeitebenen des Romans schließlich miteinander verknüpft werden und wer zum Täter geworden ist, wird natürlich nicht verraten.

Als Zugabe trägt Theisen noch einige seiner Gedichte vor, die immer spontan - meistens im Urlaub - entstehen. Gerne nimmt der Autor eine Flasche »Lesestoff«, hessischen Kochkäse und ein herzliches Dankeschön des Büchereiteams entgegen. Mit Erinnerungsfotos und anregenden Gesprächen klingt der Abend aus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Laacher See
  • Mobbing
  • Mord
  • Ober-Mörlen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.