04. Mai 2018, 09:41 Uhr

509 gestohlene Räder

Mit einem Code gegen Fahrraddiebe

Ein gestohlenes Rad wird in aller Regel für ein Zehntel des Ursprungspreises weiterverkauft, weiß Bernd Büthe, Schutzmann vor Ort in Bad Nauheim. Eine Codierung soll Diebe abschrecken.
04. Mai 2018, 09:41 Uhr
Polizeioberkommissarin Karina Kohnert und Schutzmann vor Ort Bernd Büthe bieten regelmäßig Fahrradcodierungen an.

Fast 2000 Euro hat der Eichelsdorfer für das E-Bike seiner Frau ausgegeben. Für sein eigenes Elektrofahrrad sogar knapp 2500 Euro. »Meines muss ja auch etwas mehr Gewicht aushalten«, sagt der untersetzte Mann lachend. Am Mittwoch ist er zur Bad Nauheimer Polizeistation gekommen, um beide Räder codieren zu lassen.

Seit vergangenem Jahr hat die Wetterauer Polizei ein eigenes Codiergerät. Zuvor hatte man sich ein solches Werkzeug regelmäßig beim Landeskriminalamt ausgeliehen, sagt Bernd Büthe, Schutzmann vor Ort. Er und seine Kollegin Karina Kohnert bieten regelmäßig kostenlose Codierungen an.

Es gibt Leute, die immer eine Kontrolle wert sind

Polizist Bernd Büthe

509 Fahrräder sind der Wetterauer Polizei 2017 als gestohlen gemeldet worden. Einige tauchten wieder auf. Der Keller des Bad Nauheimer Polizeipostens ist voll von geklauten Rädern. Sie ihren Besitzern zuzuordnen, ist schwer. Etwa, weil Hersteller Rahmennummern nicht immer nur einmalig vergeben, oder weil die Nummer vom Händler auf der Rechnung mit einem Zahlendreher vermerkt wurden, oder Besitzer die Rahmennummer ihres Rads schlichtweg nicht kennen und keine Rechnung mehr haben.

lk_rad4_040518
Ein Spiralkabelschloss ist schnell geknackt, sagen die Polizisten.

Anders ist das, wenn ein Rad codiert ist. Taucht es wieder auf – wird gefunden oder von der Polizei kontrolliert –, ist es leicht zuzuordnen. Denn beim Codieren werden Meldeadresse und Initialen des Besitzers nach einem simplen Schlüssel deutlich sichtbar in den Rahmen eingraviert.

Die beiden Oberkommissare Kohnert und Büthe überprüfen regelmäßig Radfahrer. Büthe kennt seine Pappenheimer. »Es gibt Leute, die sind immer eine Kontrolle wert, da wissen wir, dass sie ein spezielles Verhältnis zum Eigentum anderer haben«, sagt er. Etwa ein Bad Nauheimer, der aktuell im Gefängnis sitzt. »Wenn er mit einem teuren Rad unterwegs war, wusste man, das es sehr wahrscheinlich nicht seines ist«, sagt Büthe.

 

Frau gleich zwei Mal ertappt

Genauer wird laut Kohnert auch hingesehen, wenn der Fahrer so gar nicht zum teuren Rad passe. Auf diesem Weg ging Büthe zuletzt gleich zwei Mal innerhalb weniger Wochen dieselbe Frau ins Netz. »Sie behauptete, sie hätte das Rad gekauft, allerdings gewusst, dass es gestohlen ist.« Beliebte bei Dieben: die Marken Bulls, Cube, Giant. »Räder um die 500 bis 1000 Euro«, sagt Büthe.

 

Tipp der Polizei: Kein Spiralkabelschloss verwenden

Überprüft werden nicht nur Menschen, die polizeibekannt sind. »Ich halte auch so immer mal Radfahrer an und kontrolliere. Die meisten freuen sich, denn vielen ist schon mal das Rad gestohlen worden«, erzählt Büthe. Abgesehen davon, sei nahezu kein Rad verkehrstauglich. Darauf weise er dann auch in den Kontrolle hin. Ebenso geben die Polizisten Hinweise in Sachen Schlösser. Büthe: »Spiralkabelschlösser halten nur den absoluten Gelegenheitsdieb ab.« Wer darauf aus sei, ein Rad zu stehlen, habe ein Werkzeug dabei, womit ein solches Schloss schnell geknackt sei. Kohnerts Tipp: In ein Bügel-, ein Ketten- oder ein Faltschloss investieren.

Auch ein Blick in die Hausratsversicherung lohne, denn manchmal sei ein Rads nur zu versichert, wenn es im eigenen Keller oder in der Garage stehe. Büthe: »Es gibt da viele Fallstricke.«

Infobox

Keine Codierung für Carbonräder

Die Wetterauer Polizei bietet weitere Termine zur kostenlosen Codierung von Fahrrädern an, etwa am Mittwoch, 6. Juni, bei der Friedberger Polizeistation (Grüner Weg) und am Samstag, 16. Juni, bei der Polizeistation in Bad Nauheim am Marktplatz – jeweils von 9 bis 15 Uhr. Eine Anmeldung (Tel. 0 60 31/60 14 62) ist erforderlich. Interessierte müssen einen Personalausweis, einen Eigentumsnachweis (etwa die Rechnung) und bei E-Bikes den Akku-Schlüssel mitbringen. Carbonräder können nicht codiert werden. (lk)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Diebe
  • Polizei
  • Polizeidirektion Wetterau
  • Laura Kaufmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen