Wetterau

Mit der Patsche gegen Brummer

Wer kennt das nicht: Kaum ist Frühling, schon summen einem die Insekten im Garten um die Ohren. Was sich dabei als nervig erweist, hat seine unbekannten Seiten, dienen doch Insekten der Umwelt und den Kreisläufen in der Natur. Ein Blick ins Reich der Literatur und der Sachbücher zeigt, das Reich der Insekten ist eine wichtige Konstante in unserem Leben.
06. März 2019, 21:23 Uhr
Hagen Kreische
koe_Quast_neuhkr_070319
Mit vielseitiger Mimik spürt Kabarettist Michael Quast im Badehaus 2 dem Kleingetier in Poesie und Literatur nach. (Foto: hkr)

Wer kennt das nicht: Kaum ist Frühling, schon summen einem die Insekten im Garten um die Ohren. Was sich dabei als nervig erweist, hat seine unbekannten Seiten, dienen doch Insekten der Umwelt und den Kreisläufen in der Natur. Ein Blick ins Reich der Literatur und der Sachbücher zeigt, das Reich der Insekten ist eine wichtige Konstante in unserem Leben.

In der Lesung von Michael Quast »Kribbel Krabbel – die bedrohte Welt der Insekten« zeigt, wie wir Form und Funktion, Wesen und Nutzen der Insekten wahrnehmen und annehmen. Auf der einen Seite der Kreislauf des Lebens und die Ordnung der Natur, mit ihren weitreichenden Facetten und Bedeutungen für den Alltag des Einzelnen. Auf der anderen Seite die »bunte Mischung« der beeinträchtigten Bürger, die sich mit der Patsche die Brummer vom Leib hält, also schlimmstenfalls den Insekten-Nutzen verkennt.

Hier tut Aufklärung Not, und allein vom Bienensterben ist nicht die Rede. Die beiden ausverkauften Lesungen im Badehaus 2 bei der Bad Nauheimer Kleinkunst-Reihe, die in Kooperation mit der Volksbühne Frankfurt und dem Festival Literarischer Frühling Frankenau zustande kam, zeigt den Umgang, den Insekten in Poesie und wissenschaftlichen Betrachtungn haben. Quast trägt nüchtern und sachlich vor, wenn es um Empirik geht, und liest mit Leidenschaft und großer Mimik und Gestik, wenn die Literatur dem Kleingetier nachspürt.

Das Insekt als »Objekt der Begierde« ist bei Peter Handkes »Obstdiebin« Ausdruck von Flora und Fauna, bei der das Naturidyll der Dramaturgie des Lebens weicht, wenn der Stachel eines Insektes die große unangenehme oder gar tödliche Wirkung entfaltet. Christian Morgenstern ist noch ganz Philanthrop, wenn er mit Komik Insekten literarisch würdigt, während Robert Gernhardt das »Ende einer Fliege« mit brachialer Gewalt humorvoll herbeiführt.

Summen inspiriert Goethe

Goethe hingegen gelingt der Sprung, im Summen der Insekten eine musische Anleitung für das eigene Schaffen zu entdecken. Während der Insekten-Forscher J. H. Fabre (der »Homer der Insekten«) in seinen »Erinnerungen« mit Detailbesessenheit das Wunder der Natur und die Funktion der Fliege in blumiger Sprache schildert oder natürliche Verwesungsprozesse unter Insekten-Zuarbeit genüsslich ausbreitet.

Dass der heilige Skarabäus auch Mistkäfer ist, steht außer Frage, die Wissenschaftler schlagen trotzdem Alarm.

Aktuelle Berichte aus der Zeit oder der Süddeutschen Zeitung mahnen zur Vernunft. Das nachweisliche Massensterben der Insektenarten und der Verlust der ökologischen Vielfalt zieht die Änderung der natürlichen Kreisläufe unumkehrbar nach sich. Die Folgen beginnt man sich jetzt erst klarzumachen, aber Insektizide und Pestizide sind weiterhin auf dem Vormarsch. Der Verlust der Bio-Diversität heißt jetzt ökologischer wie ökonomischer Super-GAU, weil diese Schäden irreversibel sind und für die Volkswirtschaft Milliardenverluste darstellen. Der Klimawandel ist bedeutsam, ohne Frage, die Folgewirkungen des globalen Artensterbens ist jedoch weitaus schlimmer, resümiert die Forschung.

Quast kann für seine Lesung auf einen großen Fundus zurückgreifen, hier ist was für alle dabei, weil auch die Welt der Insekten für alle wichtig sind.

Literatur und Sachtexte können nur Anreize bieten. Was zählt ist das Einbringen, und hier ist jeder gefragt. Quast hat seinen Beitrag geleistet, auch auf die Kleinen kommt es an. Eine Lesung die in Erinnerung bleibt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Mit-der-Patsche-gegen-Brummer;art472,561064

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung