20. Mai 2019, 05:00 Uhr

Viele Besucher

Messe Wetterau: Ansturm auf der Friedberger Seewiese

Zahlreiche Aussteller haben am Wochenende die Gelegenheit genutzt, sich bei der Messe Wetterau auf der Friedberger Seewiese zu präsentieren. Die Besucher strömten herbei,
20. Mai 2019, 05:00 Uhr
Am Stand von »Natürlich Kunst« bekommen die Besucher Kunsthandwerk geboten. (Foto: lod)

Genauso hatten es sich die Macher der Messe Wetterau gewünscht: Nach dem doch recht ruhigen Auftakt bei niedrigen Temperaturen und trübem Himmel am Freitag lockten Sonnenschein und sommerliche Temperaturen am Wochenende Tausende von Besuchern auf die Seewiese. »Wir sind zufrieden, es läuft gut«, freute sich am Samstag Hans-Dietrich Kathari von der Messeleitung des veranstaltenden Gewerbevereins. Da schlenderten die Besucher über das Freigelände, auf dem sich alleine sieben Autohäuser sowie ein Wohnmobil- und ein Motorradhändler präsentierten.

In den beiden Messehallen herrschte reger Betrieb, vor allem an den Ständen, die zu Aktionen einluden. Die Kinder nutzten den Flipper der Sparkasse Oberhessen reichlich oder ließen sich am Stand des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) schminken, während die Eltern den Wein aus dem DRK-Sozialwerk in Bernkastel-Kues probieren konnten. »Unser Weinangebot sorgt für Aufsehen, das war unser Ziel«, zeigte sich der stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende Norbert Gerlach zufrieden.

Über mangelnden Zuspruch konnten sich die Mitarbeiter des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW) ebenfalls nicht beklagen. Kinder konnten sich von Dr. Karl Josef Gruber den Arm gipsen lassen. Wie ein Defi funktioniert und wie man richtig beatmet, erklärte Hermann Josef Ehmer von der Leitung der Anästhesie-Pflege.

Am Stand des Seniorenbeirates des Wetteraukreises, wo die Sicherheitsberater gerne Auskunft gaben, ging es um den Telefontrick, mit dem Betrüger versuchen, ältere Menschen um ihre Ersparnisse zu bringen. Nicht nur Friedberger sahen sich am gemeinsamen Stand von Stadt und Stadtwerken den Image-Film über Friedberg an und genossen dazu Popcorn. So mancher kaufte sich brandneue Friedberg- oder Elvis-Ampel-Tassen.

»Viele Leser kommen mit Fragen nach unserem Online-Angebot« sagte Andreas Blanz am Stand der Wetterauer Zeitung. Gemeinsam mit Elfi Jung lud er am Samstag dazu ein, am WZ-Gewinnspiel teilzunehmen oder am Glücksrad zu drehen.

Über ihre Arbeit informierten auch die Friedberger Tafel und die Gesellschaft für diakonische Einrichtungen

Zahlreiche Friedberger Firmen und Geschäfte waren bei der Messe vertreten, erstmals im Außenbereich »Natürlich Kunst« mit viel Kunsthandwerk. »Wir erwarten keinen großen Umsatz, wir wollen uns präsentieren und zeigen, was Friedberg zu bieten hat«, erläuterte Jens Dörr-Radewald, während Ehefrau Tatjana gerade eine Kette verkaufte. Ähnlich sah dies Julia Dorn vom Schuhhaus »Wolkenläufer«: »Wir verkaufen nicht, wir präsentieren unser Angebot an bequemen modernen Schuhen. Die Kunden kommen dann ins Geschäft.«

Fitness und Beatles-Klassiker

In Halle 1 boten die Mitglieder der Zimmerschützengesellschaft Steinfurth »Lichtgewehrschießen« an. Fitnesstraining im Freien, Vorführungen des Boxrings Wölfersheim und Auftritte von Schülern der Musikschule Zobel ergänzten das Rahmenprogramm.

Das Trio »Get over it« spielte am Samstagmittag im Catering-Carré »unplugged« Klassiker von Led Zeppelin, den Beatles oder ZZ Top. Am Sonntag unterhielt das Bad Nauheimer Smart Groove Project die Besucher mit smartem, chilligem Jazz. Da schmeckten Hamburger, Flammkuchen, Gegrilltes und Salate gleich noch etwas besser.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Led Zeppelin
  • Messen
  • Sparkasse Oberhessen
  • The Beatles
  • Wetterau
  • ZZ Top
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.