15. August 2018, 20:13 Uhr

Mehrere Einsätze für die DRK-Rettungshundestaffel

15. August 2018, 20:13 Uhr

Zuletzt gleich zweimal innerhalb von 24 Stunden ist die DRK-Rettungshundestaffel in dieser Woche alarmiert worden. Norbert Gerlach, Pressesprecher des Deutschen Roten Kreuzes im Wetteraukreis, dankt den ehrenamtlichen Helfern der Rettungshundestaffel des DRK-Ortsverein Friedberg-Wöllstadt, aber auch deren Arbeitgebern.

Wie Gerlach berichtet, musste unter anderem eine schon länger vermisste Person gesucht werden, deren Fahrzeug nun gefunden worden war. Auch wenn ein sogenannter Mantrailer eingesetzt wurde – der Hund schnüffelt dazu an einem persönlichen Gegenstand des Vermissten – musste die Suche erfolglos abgebrochen werden

Wenige Stunden zuvor waren die Rettungshunde in Ortenberg im Einsatz, wo ein Mann aus einem Seniorenheim vermisst worden war. Ein Hund konnte ihn aufspüren. Der Senior war beim Spazierengehen gestürzt (die WZ berichtete).

Tage vorher hatte es ebenfalls einen nächtlichen Einsatz gegeben. Dabei suchten vier Hundeteams das Gebiet ab. Am frühen Morgen war der Gesuchte auf einer Landstraße entdeckt worden.

Mehr Informationen zur Arbeit der DRK-Rettungshunde im Internet unter www.rettungshunde-drk-friedberg.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeitgeber
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Pressesprecher
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos