Wetterau

Matthias Decker brilliert in der Bütt

Gelenkt vom Elferrat unter Sitzungspräsidentin Heidi Rösch, besetzt mit tollen Tanzgruppen und brillanten Akteuren in der Bütt, ist das Narrenschiff des Nieder-Mockstädter Landfrauen-Faschings erneut durch die Goldbachhalle gesegelt. Nach dem Einzug des Elferrates fegte die Garde unter der Leitung von Patricia Schmitt schwungvoll über die Bretter, wo sich gleich im Anschluss die Gruppe »Seven Up« zu einem amüsanten Kaffeeklatsch niederließ. Hierbei kamen neben Plaudereien aus dem Nähkästchen, Social-Media-Chats und der Warnung vor Senioren-Trickbetrügern auch krimireife Fakten ans Tageslicht.
19. Februar 2019, 19:02 Uhr
Inge Mueller
kgg_im_LandfrauenNiMo053_20

Gelenkt vom Elferrat unter Sitzungspräsidentin Heidi Rösch, besetzt mit tollen Tanzgruppen und brillanten Akteuren in der Bütt, ist das Narrenschiff des Nieder-Mockstädter Landfrauen-Faschings erneut durch die Goldbachhalle gesegelt. Nach dem Einzug des Elferrates fegte die Garde unter der Leitung von Patricia Schmitt schwungvoll über die Bretter, wo sich gleich im Anschluss die Gruppe »Seven Up« zu einem amüsanten Kaffeeklatsch niederließ. Hierbei kamen neben Plaudereien aus dem Nähkästchen, Social-Media-Chats und der Warnung vor Senioren-Trickbetrügern auch krimireife Fakten ans Tageslicht.

Elferrat tanzt zu »Mama Lauda«

Die Showtanzgruppe Honeybees (Leitung: Isabelle Wagner) nahm sich unter dem Motto »Der Himmel brennt« und »Hot Stuff« passend zum Feuerwehrtag am 11. Februar des zündend heißen Themas an, während die jüngste Tänzerinnen-Formation »Memorize« (Leitung: Julia Schmidt und Lena Seitz) im Dirndllook eine zünftige Hüttengaudi im Gepäck hatte. Dazwischen begrüßte man die Tollitäten Werner III. und Annika I. vom NCV aus Nidda und lauschte der süffisant und durchaus authentisch vorgetragenen Oktoberfestrede von Prinz Werner Laschet. Die Aufwartung des Prinzenpaares Caro I. und Ebi I.2 und des Vorsitzenden Holger Müller vom KC Selters-Wippenbach – eine Premiere im zweiten Teil – wirkte dagegen eher zurückhaltend-freundlich und wurde begeistert aufgenommen.

Gewohnt vielseitig und temperamentvoll erwies sich Sängerin Sandy Lynn, die mit ihren Backgroundgirls einen weiten Bogen von »Sister Act« über den Wilden Westen bis zum Faschingsknaller »Cordula Grün« schlug. Ein weiterer Höhepunkt: das Männerballett »Gurkentruppe« unter der Leitung von Denise Ickes, feurig, akrobatisch und mitreißend im Mexiko-Look.

Den zweiten Teil eröffnete der Elferrat selbst tanzenderweise, »Mama Lauda« stand hier Patin. Standing Ovations für eine Büttenrede sind selten, doch Redner-Ass Matthias Decker riss das Publikum unter dem Motto »Mit Oma auf der Kaffeefahrt« von den Stühlen, bevor die Showtanzgruppe »Mariposa« im Kontrast dazu mit einer viktorianischen Steampunk-Choreografie die Bühne in ein magisch-mitternächtliches Puppenkabinett verwandelte. Ebenfalls Premiere in Nieder-Mockstadt feierte die Gruppe »Kreuz und Quer« um Edu Höhl. Die Sänger aus Gedern und Hirzenhain überzeugten auf der ganzen Linie. Unter der Leitung von Patricia Schmitt starteten die Gardemädchen als »Zwiebelsche« anschließend eine fröhlich-temperamentvolle Bienenparty, während das Männerballett »Elastische 8« (Leitung: Melanie Schneeberger, Jasmin Hilß) diesmal als »Backpack Kids« auftrat.

Die »Helene-Fischer-Show« vor dem Finale (Leitung: Patricia Schmitt, Annette Mickel) entpuppte sich mit gleich vier Helenes als exzellente Wahl, selbst die sexy Wassershow fehlte nicht. So konnte das Publikum nach einer wundervollen Sitzung mit dem Duo Thomas Kraft und Markus Horst aus Lollar-Ruttershausen in eine lange Nacht tanzen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Matthias-Decker-brilliert-in-der-Buett;art472,554366

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung