15. Januar 2018, 18:11 Uhr

Sanitäter in Gefahr

Marktplatz-Attacke gegen Sanitäter: Frage nach der Kamera-Überwachung

Nach dem Angriff auf Sanitäter am Bad Nauheimer Marktplatz stellt sich die Frage nach der Kamera-Überwachung. Und es gibt Neues zum Einsatz der Sanitäter.
15. Januar 2018, 18:11 Uhr
agel_agl
Von Christoph Agel
(Symbolfoto: dpa)

In einem Interview hat Ralph-Dieter Brede, Direktor der Wetterauer Polizei, kürzlich mit der WZ über die geplanten Kameras am Marktplatz gesprochen. In der Nacht auf Samstag waren sie noch nicht installiert. Aus Sicht von Polizei-Pressesprecherin Sylvia Frech ist das schade: »Es wäre toll, wenn die geplante Videoüberwachung schon funktionstüchtig wäre, weil sich die Ermittlung und die Suche nach den Tätern einfacher gestalten würden.«

Die Abstimmung zur Installation der sechs Kameras laufe, teilte Erster Stadtrat Peter Krank mit. Er gehe davon aus, dass sie ab Februar, spätestens aber ab März genutzt werden können. Firmen seien beauftragt, wegen voller Auftragsbücher seien die Kameras jedoch noch nicht eingebaut worden.

 

Rechtzeitig den Knopf gedrückt

Besonders brisant an dem Vorfall in der Nacht auf Samstag ist die Gefahr, der die beiden Rettungskräfte ausgesetzt gewesen sind. Sie sind bei den Johannitern angestellt. Wie Oliver Pitsch Regionalvorstand des Johanniter-Regionalverbandes Rhein-Main, erläuterte, seien die beiden Sanitäter nicht direkt angegriffen worden, allerdings ihr Fahrzeug. Die 27-Jährige und ihr 19-jähriger Kollege hätten den zentrale Verriegelungsknopf im Fahrzeug gedrückt und die Polizei angefordert. »Unsere Devise ist es zu deeskalieren, wenn möglich den Patienten in Sicherheit zu bringen, ohne dabei in eine Eigengefährdungssituation zu kommen«, sagte Pitsch. »Wir schulen unsere Mitarbeiter im Deeskalationsmanagement, damit sie rechtzeitig den Rückzug antreten können. Die verantwortliche Rettungsassistentin hat sehr umsichtig gehandelt.«

Rettungskräfte kämen immer wieder in brenzlige Situationen, sagte Pitsch – und verbale Gewalt sei fast schon an der Tagesordnung.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos