Wetterau

Lust auf Mathe machen

Insgesamt 14 Preise konnte Mathematiklehrer Franz-Josef Radermacher an Schülerinnen und Schüler der Lioba-Schule überreichen, die in diesem Jahr am Wettbewerb »Känguru der Mathematik« teilgenommen haben. Die Preise verteilten sich auf die Klassen 5 bis 9; sechs dritte Preise und fünf zweite Preise waren schon eine überaus gute Ausbeute. Besonders würdigte Radermacher aber die beiden ersten Plätze von Gioia Bannier (8a) und Jasper Hobler (6d). Beide erreichten mit deutlich über einhundert Punkten herausragende Ergebnisse.
18. Juni 2018, 21:22 Uhr
Redaktion
koe_MalwettbewerbLioba_1406
Franz-Josef Radermacher (M.) mit den Preisträgern »Känguru der Mathematik«. Erste Preise gehen an Jasper Hobler (3. v.l.) und Gioia Bannier (r.). (Foto: pv)

Insgesamt 14 Preise konnte Mathematiklehrer Franz-Josef Radermacher an Schülerinnen und Schüler der Lioba-Schule überreichen, die in diesem Jahr am Wettbewerb »Känguru der Mathematik« teilgenommen haben. Die Preise verteilten sich auf die Klassen 5 bis 9; sechs dritte Preise und fünf zweite Preise waren schon eine überaus gute Ausbeute. Besonders würdigte Radermacher aber die beiden ersten Plätze von Gioia Bannier (8a) und Jasper Hobler (6d). Beide erreichten mit deutlich über einhundert Punkten herausragende Ergebnisse.

Auch die längste Reihe aufeinander folgender Aufgaben mit richtiger Lösung hatte Jasper Hobler geschafft; für diese ausdauernde »Sprungleistung« wurde er zum Schulsieger beim »Känguru der Mathematik« gekürt.

Ziel des Vereins Mathematikwettbewerb Känguru an der Berliner Humboldt-Universität in Deutschland verbreiteten Formats ist es, die mathematische Bildung an Schulen zu unterstützen und für eine positive Wahrnehmung der Mathematik in der Gesellschaft zu werben. Gemeinsam mit den beteiligten Schulen wollen die Organisatoren Lust auf Mathematik machen. Weltweit nehmen regelmäßig über sechs Millionen Schülerinnen und Schüler in mehr als sechzig Ländern teil.

Mit dem selbst produzierten Kurzfilm »The story of my life« haben Sophie Breckner, Erik Schott und Markus Kelbin einen Anerkennungspreis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2018 gewonnen. Die drei Oberstufenschüler der Lioba-Schule hatten gemeinsam mit ihrer Mitschülerin Svenja Illenberger von der Augustinerschule einen Kurzfilm eingereicht, in dem eine – von den Schülern erfundene – ältere Engländerin mithilfe ihres Tagebuchs auf Erlebnisse während ihrer Jugend im Zweiten Weltkrieg zurückblickt. Die Gruppe habe »Engagement und kreativen Umgang mit Sprache gezeigt und viel Zeit und Tatkraft investiert«, heißt es in der Mitteilung, mit der der Verband »Bildung & Begabung« als Veranstalter die Schulen von diesem außergewöhnlichen Erfolg informiert. Dabei habe die Jury »die Arbeiten umfassend begutachtet und bei ihrem Urteil Lernstand und die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der jeweiligen Gruppen angemessen berücksichtigt«. Der Anerkennungspreis ist mit einer Urkunde sowie einem Geldgutschein verbunden; beides soll noch im Juni überreicht werden.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Lust-auf-Mathe-machen;art472,447269

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung