01. Dezember 2017, 20:23 Uhr

Liebermeister bestätigt

01. Dezember 2017, 20:23 Uhr
Der CDU-Vorstand (v. l.): Marcus Weigand, Christian Mankel, Iris Stockbauer, Kurt Liebermeister, Hanne Striebich, Jürgen Werner, Yvette Unger, Christine Foege und Dr. Sandra Völker. (Foto: pv)

Die Mitglieder des Ortsverbandes CDU-Innenstadt haben in der Jahreshauptversammlung im Kurhaus Kurt Liebermeister einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Da Carsten Froß durch seine Wahl zum Bürgermeister von Petersberg bei Fulda sein Mandat als stellvertretender Vorsitzender niedergelegt hatte, wurde Christian Mankel zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Als Schriftführerin ist ebenfalls einstimmig wiederum Christine Foege gewählt worden. Beisitzer bleiben Iris Stockbauer, Hanne Striebich, Dr. Sandra Völker und Jürgen Werner. Neu als Beisitzer gewählt wurden Marcus Weigand und Yvette Unger. Weigand als frisch gewählter Mitgliedsbeauftragter wird sich in Zukunft in enger Zusammenarbeit gemeinsam mit Bastian Zander als Mitgliedsbeauftragter des CDU-Stadtverbands um die Gewinnung von Neumitgliedern und deren Betreuung kümmern.

Im Rechenschaftsbericht konnte man hören, dass vom Vorstand einiges geleistet worden sei: die Aktionen zu Nikolaus und Ostern auf dem Niddaplatz, zum Neujahrsempfang des Stadtverbandes wurden Helfer gestellt, es gab einen Besuch mit Führung in der Europäischen Zentralbank, bereits zum sechsten Mal veranstaltete man »Pizza, Pasta, Politik«. Zu Gast war der hessische Innenminister zum Thema »Hessen muss sicher bleiben«. Besucht wurden die Bürgerveranstaltungen zu einer eventuellen Bewerbung zum Hessentag 2020. Auch der Bundestagswahlkampf habe den Vorstand gefordert. In Vorstandssitzungen gab es Berichte aus der Fraktion, aus dem Stadtverband, aus der Stadtverordnetenversammlung, aus dem Ortsbeirat, zu politischen Ereignissen in der Stadt und zu Baustellen.

CDU-Ehrenvorsitzender Rudolf Henrich war ebenfalls in die Versammlung gekommen. Er habe sich bereits vor 50 Jahren zur CDU bekannt und sein Engagement in den Dienst der Partei gestellt. Bad Vilbel gehe es gut, es gehöre mit zu den dynamischsten Städten in Hessen. Die Stadt habe sich in den vergangenen Jahren zu einem eigenständigen und lebendigen Mittelzentrum mit »unverwechselbarem Charakter und unendlich viel Charme« entwickelt. Mit den Bürgerinnen und Bürgern wolle man weiterhin an dieser positiven Entwicklung arbeiten, sagte Liebermeister.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Europäische Zentralbank
  • Jürgen Werner
  • Ortsverbände
  • Politische Ereignisse
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos