02. November 2018, 20:27 Uhr

Lernen vom Meister aus Übersee

02. November 2018, 20:27 Uhr
John McClellan (h. r.) hat für die Nachwuchsgitarristen einige Tipps parat, die beim Konzert am 11. November umgesetzt werden sollen. (Foto: pm)

Die Gitarrenschule Zobel hat kürzlich Besuch aus den USA gehabt. John McClellan aus St. Louis leitet die klassische Gitarrenabteilung der dortigen Universität. Außerdem ist er ein großer Kenner der Fingerstyle-Technik. Über den Urvater dieses Genres, Chet Atkins, hat er bereits mehrere Bücher und Videos veröffentlicht.

Nun kam McClellan über Paris, wo er am Konservatorium als Gastdozent tätig ist, nach Bad Nauheim. Die Schüler der Gitarrenschule, die an der Masterclass teilnahmen, zeigten sich begeistert von den technischen und musikalischen Tipps des Meisters. Auch bei einer Probe mit dem Junior-Gitarrenorchester hatte der Gast jede Menge Anregungen parat, die im nächsten Konzert am 11. November umgesetzt werden sollen.

Freudiges Wiedersehen

Höhepunkt des Besuchs war das Sonntagskonzert im Studio 18. Neben Sahnestücken der klassischen Gitarrenliteratur wie »Fantasia on a Theme from La Traviata« von Julian Arcas und Francisco Tarrega erklangen als Kontrastprogramm immer wieder Fingerstyle-Perlen von Chet Atkins und Jerry Reed.

Bei der Überraschungs-Willkommensparty gab es so manches freudiges Wiedersehen, war doch eine Gruppe von Bad Nauheimer Gitarrenschülern erst kürzlich in St. Louis gewesen. Aber auch neue Kontakte wurden geknüpft, so dass der Besuch von John McClellan vielen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besuch
  • Chet Atkins
  • Jerry Reed
  • Konservatorien
  • La Traviata
  • Lernen
  • Meister
  • Musikschulen
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos