23. Januar 2019, 20:41 Uhr

Kunst ohne Bedienungsanleitung

23. Januar 2019, 20:41 Uhr

Skulpturen, die den Mensch in den Mittelpunkt stellen, dazu aus der Form heraus gemalte Bilder, die in einen Raum führen, der die Atmosphäre der Bilder bestimmt: Mit der ersten Ausstellung des Jahres begrüßt der Kunstverein erstmals die Galerie Reitz aus Köln, und zugleich die beiden Künstler Zeljko Rusic und Jupp Linssen in der Galerie der Trinkkuranlage. Eröffnet wird die Ausstellung »Malerei und Skulpturen« am morgigen Freitag um 19 Uhr. Alle Interessierten sind zur Vernissage eingeladen.

Schon beim Aufbau wird schnell deutlich, die neue Ausstellung in der Galerie hält spannende Werke bereit, die dazu einladen, tiefere Bedeutungen zu entdecken. Holzbildhauer Zeljko Rusic lässt den Betrachtern hier viel Raum. Er gibt seinen Skulpturen nämlich keine Titel. »Kunst braucht keine Bedienungsanleitung«, sagt der gebürtige Kroate. »Jeder soll etwas anderes damit anfangen, so ergeben sich Unendlichkeiten.« 16 ganz unterschiedliche Werke zeigt er in der Galerie, in den Mittelpunkt stellt er den Menschen.

Keine perfekte Anatomie

Seine Figuren bringen Gefühle zum Ausdruck – Emotionen sieht er als sein zentrales Thema. Dass er seine Arbeiten mit der Kettensäge ausführt, verblüfft beim Betrachten der ungewöhnlichen Formen, die keine perfekte Anatomie darstellen sollen und trotzdem Spannungsfelder erzeugen. Eine reizvolle Einladung, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Wechselt man hier dann noch die Blickwinkel, entstehen zugleich noch unterschiedliche Perspektiven. Auch ist jedes Werk ein Unikat, fertigt er diese aus Blöcken, ganz ohne Vorzeichnungen. Heraus kommt handwerkliche Perfektion.

Mit Jupp Linssen ergänzt ein zweiter Meister seiner Kunst die Ausstellung. Zinkbleche, Holz oder oxydiertes Eisen zählen zu den Materialien, die Jupp Linssen zum integralen Bestandteil seiner Kunstwerke macht. Linssen schichtet die Farbe in gebrochenen Rhythmen. Linien von Farbe, meist in einem ruhigen Grau oder auch erdgetönt, lassen unterschiedliche Strukturen korrespondieren und hinterlassen eine außergewöhnliche Wirkung. Ein Experiment von Materialien, das einer chemischen Reaktion gleicht. Auch in den dick aufgetragenen Ölfarben auf Leinwand heben sich Farbfelder ab, so ergeben sich immer neue Ebenen. Durch die Schichtungen werden dreidimensionale Wirkungen erzeugt. Seine vegetabilen Formen zeigen, dass Linssen, obwohl ganz der Abstraktion und dem Material verpflichtet, dennoch Anklänge an die Natur und Landschaft als Chiffren einbezieht.

Dass beide Künstler nun ihre Werke in Bad Nauheim präsentieren, freut die Mitglieder des Kunstvereins sehr. Die Galerie Reitz steht für moderne Kunst, arbeitet mit international etablierten Künstlern zusammen. Die stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins, Karin Merchel lernte die Managerin der Galerie Reitz, Angela Reitz, im Februar 2018 während eines Besuches der »Art« Kunstmesse in Karlsruhe kennen. Schnell wurde der Kontakt gefestigt, die Idee einer Ausstellung in der Galerie der Trinkkuranlage auf den Weg gebracht. »Eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe«, meint Merchel.

Geöffnet hat die Galerie der Trinkkuranlage dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Angeboten wird die Ausstellung bis zum 3. März. Am 15. Februar bietet sich um 17 Uhr die Gelegenheit zu einem Künstlergespräch mit Jupp Linssen und Zeljko Rusic. Weitere Infos und Neuigkeiten unter www.kunstverein-bad-nauheim.com.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anatomie
  • Bilder
  • Chemische Prozesse und Reaktionen
  • Galerien und Ateliers
  • Kunstvereine
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Malerei
  • Skulpturen
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.