30. November 2018, 18:00 Uhr

Spender nötig

Krebskranke Achtjährige: Alina sucht Helden

Die achtjährige Alina aus Ortenberg liebt das Leben und ihre Freunde. Malen und Rad fahren sind ihre Leidenschaften. Doch daran ist gerade nicht zu denken: Alina hat zum zweiten Mal Blutkrebs.
30. November 2018, 18:00 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Am liebsten würde Alina malen und Rad fahren. Aber daran ist gerade nicht zu denken: Die Achtjährige hat zum zweiten Mal Blutkrebs – und ist auf Hilfe angewiesen. (Foto: pv)

Jetzt kann nur noch ein passender Stammzellspender ihr Leben retten. Ihre Eltern, Freunde und Lehrer rufen auf: »Alina ist eine Kämpferin, aber sie braucht die Hilfe der ganzen Bevölkerung.« Denn nur wer sich bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren lässt, kann als Spender gefunden werden. Deshalb bittet Alinas Umfeld, an einer Registrierungsaktion in Ortenberg am 15. Dezember teilzunehmen. »Ein kleiner Moment eurer Zeit könnte das Leben von Alina und anderen Patienten retten.«

Alina musste schon einiges durchmachen. Sie erkrankte 2016 das erste Mal an Blutkrebs und konnte vorerst durch Chemotherapien geheilt werden. Vor wenigen Wochen dann der Schock: Der Krebs ist zurück. Eine Stammzellenspende ist nun die einzige Überlebenschance des kleinen Mädchens.

 

Albtraum beginnt von vorne

 

Für Alina und ihre Familie brach eine Welt zusammen. Der Albtraum beginnt von vorne. »Alinas Haare waren durch die Chemotherapie ausgefallen und bereits so weit nachgewachsen, dass sie sich schon wieder Zöpfe machen konnte. Es war so schön zu sehen, dass es ihr besser ging«, erzählt Yvonne Müller, die Mutter von Alinas Freundin. »Wir wollen nicht tatenlos bleiben und Alina und ihrer Familie Kraft geben. Deshalb haben Sabine Kohnen, Alinas Lehrerin, und ich, in Absprache mit Alinas Eltern, beschlossen, diese Aktion auf die Beine zu stellen.«

Mit großer Unterstützung der Sibylla-Maria-Merian-Schule und weiteren Freunden der Familie organisieren sie den Aktionstag. »Wir sind jetzt schon über die Hilfsangebote aus der Bevölkerung überwältigt. Auch Alinas Mitschüler helfen mit und sind besorgt um sie«, erzählt Sabine Kohnen.

Gemeinsam mit der DKMS organisiert die Gruppe eine Registrierungsaktion in Ortenberg. Unter dem Motto »Alina sucht Helden« appellieren sie an die Menschen in der Region, sich am Samstag, 15. Dezember, von 11 bis 16 Uhr in der Sibylla-Maria-Merian-Schule in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Beim Spender wird ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen. Spender, die sich bereits haben registrieren lassen, müssen nicht erneut teilnehmen. Die Schirmherrschaft haben Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring und Schulleiterin Ute Arendt-Söhngen übernommen.

X Auch Geldspenden werden benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten von 35 Euro entstehen: Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau,Verwendungszweck: ADK 001, IBAN: DE76 7955 0000 0011 3343 56.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos