11. Februar 2019, 20:26 Uhr

Kinoforum: Woher stammt das Saatgut auf dem Acker?

11. Februar 2019, 20:26 Uhr

Anlass zu Diskussionen bietet das aktuelle Filmangebot des Bildungsforums Friedberg: Gezeigt wird am Mittwoch, 13. Februar, 19 Uhr, wie immer im Central-Studio in der Wolfengasse, der Dokumentarfilm »Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen« von Taggart Siegel und John Betz. Der Film kam im Oktober 2018 in die deutschen Kinos. Woher das Mehl für die Sonntagsbrötchen oder der Mais im Popcorn kommt? Wer weiß das schon? Wie kann der steigende Bedarf befriedigt werden? Liefert Gentechnik die Lösung? Dazu bezieht der Film erwartungsgemäß eine klare Gegenposition, genauso wie gegenüber den Hauptakteuren auf dem Saatgutmarkt, den großen Biotech-Konzernen. Zu Wort kommen Angehörige indigener Völker, vor allem auf dem amerikanischen Kontinent, ebenso wie Mitglieder von Initiativen fast überall auf der Erde. Allerdings gibt es auch kritische Stimmen zu dem Film, der in englischer Fassung mit deutschen Untertiteln gezeigt wird.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Angehörige
  • Dokumentarfilme
  • England
  • Genom-Technik
  • Kontinente
  • Mais
  • Mehl
  • Saatgut
  • Völker der Erde
  • Äcker
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos