11. Juni 2018, 18:52 Uhr

Kinder hören Liesel-Sage

11. Juni 2018, 18:52 Uhr
Ein Ausflug in die Roggauer Geschichte. Kinder besuchen den Lieselturm. (pv)

Um den Lieselturm ranken sich viele Mythen, auch im evangelischen Kindergarten »Zwergenburg«. Um diese aufzuklären und die »Zwerge« gut auf ihren bevorstehenden Schulstart vorzubereiten, besuchten sie mit dem Heimat- und Kulturverein (HeKu) Burg-Gräfenrode den Turm.

Schritt für Schritt hangeln sich die Kinder die steile Metalltreppe hinauf. Nur noch wenige Stufen, dann ist die Wendeltreppe geschafft: »Wow, sieht das schön aus. Und hier war die Liesel drin?«, plappern die kleinen Besucher los. Der Turm strahlt nach seiner Renovierung nun auch wieder von innen, der hölzerne Boden am Ende der Wendeltreppe glänzt frisch poliert.

Gemeinsam mit fünf Kindern steigen an diesem Morgen »Zwergenburg«-Leiterin Michaela Caspari sowie Ina Lauster-Ulrich und Jana Kötter als Vertreterinnen des HeKu die Wendeltreppe hoch. Jedes Jahr gibt der Verein den Vorschulkindern aus dem Dorf das Wissen um das historische Gebäude der Oberburg weiter.

Dass der Lieselturm zu seinem Namen kam, weil die Liesel einst darin ertränkt werden sollte, das ist den meisten der diesjährigen Schulanfänger neu. Und wer genau war noch einmal Ritter Kunz von Carben? Jana Kötter liest vor, dass der böse Ritter einst in »ihrem« ehemaligen Kindergarten, der Oberburg, lebte, und dass die Liesel nach seinem Tod glücklicherweise aus dem Verlies befreit werden konnte. Die sechsjährige Maja ist erleichtert, dass die Geschichte nicht, wie befürchtet, allzu »gruselig« war.

Doch ein Stückchen gruseliger wurde es dann aber doch noch: bei einem Besuch im unteren Teil des Turms und dem Blick in das Verließ.

Weinfest am 30. Juni

Am Samstag, 30. Juni, wird der Lieselturm nach dem Sanieren eingeweiht. Los geht es ab 14 Uhr mit dem Umzug eines Spielmannszuges durch den Ort. Gegen 15.30 Uhr weihen der Förderkreis Lieselturm, dem Kirchenvorstand und Bürgermeister Guido Rahn das Schmuckstück ein. Im Anschluss feiert der Heimat- und Kulturverein (HeKu) sein Weinfest.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Guido Rahn
  • Kindergärten
  • Kulturverein
  • Mythen
  • Türme
  • Zwerge
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.