03. Juli 2018, 08:00 Uhr

150 Jahre Rosenanbau

Jubiläums-Rosenfest: Der Countdown läuft

Mitte Juli wird die Königin der Blumen in Steinfurth mit einem viertägigen Fest gefeiert. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Jetzt fehlen nur noch die, um die sich alles dreht – die Rosen.
03. Juli 2018, 08:00 Uhr
Der Höhepunkt des Rosenfestes in Steinfurth ist und bleibt der Rosenkorso. Auch 2018 werden zu dem Festumzug Zehntausende von Besuchern erwartet. (Archivfoto: Nici Merz)

Ablauf und Planung des Rosenfests stehen, die Arbeiten sind in vollem Gang, nur kleine Details müssen noch geregelt werden. Bei der jüngsten Sitzung des Festausschusses wurde klar: Das Jubiläums-Rosenfest verspricht ein ganz besonderes zu werden. Vom 13. bis 16. Juli erwarten die Besucher viele Höhepunkte und neue Attraktionen.

»Der Aufbau der Rosenschau beginnt am Montag«, berichtet Peter Bonarius, zuständiger Ressortleiter für die Ausstellung im Rosensaal. In diesem Jahr werde von den Floristen des Grünberger Bildungszentrums zu jedem der 15 Jubiläums-Jahrzehnte ein Thementisch gestaltet. Der Rosensaal wird zur »Halle der Jahrzehnte«.

Zehn Wagen, gut 60 Fußgruppen

Laut Sascha Pfeifer, zuständig für den Rosenkorso, sind die Vereine derzeit mit großem Engagement am Wagenbau. Das Konzept des Umzugs stehe, über 60 Fußgruppen, zehn rosengeschmückte Korsowagen und das Gefährt mit Rosenkönigin Yaren Dalli werden zu bewundern sein. Das Schmücken der Wagen mit Rosen beginnt am Samstagabend vor dem Umzug.

 
Fotostrecke: Rosentage 2017 in Steinfurth

Die Gestaltung des Festplatzes starte bereits in dieser Woche, sagt Björn Kral, Fachdienstleiter der Abteilung Kultur und Sport im Rathaus. Zuvor habe man die Fläche am Sportplatz für Festzelt und Karussells ausbessern müssen. »Außerdem wurde die Fußgängerbrücke über die Wetter in kürzester Zeit instand gesetzt«, berichtet Bürgermeister Klaus Kreß.

Die Verbindung zwischen Ortskern und den Parkplätzen in den Wetterwiesen, die im Mai wegen Baufälligkeit gesperrt werden musste, wird nach Aussage von Markt-Organisator Thomas Södler nicht nur von Besuchern, sondern auch von den Händlern des Rosenmarkts dringend benötigt.

Neu: Rosenmarkt mit Spielezone

Beim Rosenmarkt gebe es die meisten Neuerungen. »Der Spieleverlag Pegasus aus Friedberg wird mit einer Spielezone dabei sein«, sagt Södler. Gespielt werden kann in der Nähe des Rosenmuseums, am Samstag wird auch die Straße einbezogen, am Sonntag sei dies wegen des Rosenkorsos nicht möglich.

Neu sei auch ein Rosenlehrpfad, »Der Weg der Rose« mit einer Rosenrallye für Kinder. Die zum Jubiläumsjahr neu konzipierte Ausstellung »Der Werdegang der Rose« zeige an sieben Stationen mit teils historischen Originalobjekten die Rosenproduktion vom Wildling zur Edelrose. Dazu werde der Markt mit rosengeschmückten Dekoelementen bereichert, die von Steinfurther Vereinen gestaltet werden.

Ein Rundgang mit den Bewohnern des Ortskerns stehe noch an, anschließend würden die Standplätze endgültig festgelegt. Die Anbieter werden zwischen Fachwerkhäusern und romantischen Innenhöfen alles für Pflanzen- und Naturliebhaber offerieren. Auf der Aktionsbühne vor dem Rosenmuseum werden Musik- und Tanzgruppen auftreten.

Keine Parkgebühren

Laut Stefan Reichert, Leiter der Ordnungsbehörde, sind ausreichend Parkflächen ausgeschildert und vorbereitet. Kreß: »Wir verzichten aufgrund des Jubiläums auf Parkgebühren.« Überall in Steinfurth passiere im Moment etwas, an allen Ecken werde gearbeitet und vorbereitet, sagt Sascha Pfeifer. Das wecke die Vorfreude auf das Fest.

Wie bei jedem Rosenfest stellt sich die Frage nach der »Hauptdarstellerin«: Haben die Steinfurther ausreichend blühende Rosen? Gerhard Hahn, stellvertretender Vorsitzender des Festausschusses, kann beruhigen: »Es gibt genügend Rosen. Ich habe von Produzenten in Steinfurth gehört, die zehn Korsos bestücken könnten.«

 

Infos

Das Festprogramm

Erste Angebote zum Steinfurther Rosenfest gibt es schon eine Woche vor der viertägigen Veranstaltung: Ab 6. Juli präsentieren die Rosenbetriebe Mundartführungen, kulinarische Events, Kurse und vieles mehr. Am Freitag, 13. Juli, startet das Fest um 15 Uhr mit der Eröffnungsfeier. Anschließend geht’s im Vergnügungspark los, ab 20 Uhr spielt die Band Klostergold im Festzelt. Am Samstag sind ab 20 Uhr »Sepp und die Steigenwälder Knutschbär’n« zu hören, am Sonntag wird ab 16.30 Uhr das WM-Endspiel im Festzelt gezeigt. Die Öffnungszeiten der Rosenschau: Freitag 17 bis 22 Uhr, Samstag 9 bis 24 Uhr, Sonntag 9 bis 22 Uhr, Montag 10 bis 20 Uhr. Der Rosenmarkt im Dorfkern ist am Samstag und Sonntag (14./15. Juli) jeweils von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Am Sonntag beginnt in der Kirche um 10 Uhr eine Rosenandacht. Um 14 Uhr startet der Rosenkorso. Am Montagabend endet das Rosenfest ab 23 Uhr mit dem Brillantfeuerwerk. Am 7. Juli geht Radio Welle West Wetterau (UKW 87,8) auf Sendung und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit allen Infos zum Fest, Berichten aus der Region und Musik. Am Sonntag gibt es zudem Parkplatz-Infos. Das Ticket für alle Tage und Angebote kostet 10 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.rosenfest.de und in der Tourist-Info, In den Kolonnaden 1. (isi)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bildungszentren
  • Blumen
  • Feste
  • Festplätze
  • Freizeitparks
  • Instandhaltung
  • Klaus Kreß
  • Königinnen und Könige
  • Ordnungsbehörden
  • Rosen
  • Steinfurth
  • Bad Nauheim-Steinfurth
  • Isabell Steinhauer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.