17. Januar 2019, 15:04 Uhr

Ausgezeichnet

Johanna Roth: Massivholz ist ihr Ding

Sägen, schleifen, hämmern – das ist das Arbeitsfeld von Johanna Roth. Die 21-Jährige wird bei Heinz Kraft in Nieder-Mockstadt zur Tischlerin ausgebildet. Nun wird sie geehrt.
17. Januar 2019, 15:04 Uhr
Johanna Roth ist »Lehrling des Monats«. Besonders die Arbeit mit Massivholz macht ihr Spaß. Was sie als Gesellenstück machen will, weiß sie auch schon. (Fotos: Nici Merz)

Ein besonderer Tag für Johanna Roth – sie ist »Lehrling des Monats«. Auf die Idee, Tischlerin zu werden, ist die 21-Jährige bereits während ihrer Schulzeit gekommen. Da hat sie ein Praktikum bei einem Restaurator gemacht. »So kam ich zum Holz«, sagt sie. Nach dem Abitur hat sie dann eine Bewerbung an Heinz Kraft geschickt, und es sei direkt ein Treffer gewesen.

Nach dem Abitur eine Ausbildung zur Tischlerin anzufangen, sei eine mutige Entscheidung, sagt Vizepräsident Füll von der Handwerkskammer Wiesbaden. Er ehrt Roth für ihre schulischen Leistungen und ihr Engagement im Betrieb von Kraft. Sie habe »all das, was wir uns als Ausbildungsbetriebe wünschen«. Vor einem halben Jahr hat Chef Heinz Kraft die 21-Jährige bei der Handwerkskammer vorgeschlagen. »Es hat mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht, als mein Chef mit der Antwort kam«, gesteht Roth. Aber sie freue sich über die Auszeichnung.

 

Lieber Werkstatt als Uni

Für Roths Familie sei es keine Überraschung gewesen, als sie die Ausbildung zur Tischlerin angefangen habe. Eher der Freundeskreis habe überrascht reagiert. Viele ihrer Freunde seien nach dem Abi ins Ausland oder haben ein Studium angefangen. Doch Roth hatte nach dem Abitur andere Pläne: »Ich konnte mir ein Studium nicht vorstellen. Ich halte mehr davon, praktisch schon was gemacht zu haben.«

Bei der Auswahl zum »Lehrling des Monats« sei das Geschlecht nicht ausschlaggebend, erklärt Füll. »Es ist völlig normal, dass man Frauen ausbildet.« Schaue man sich die Ausbildungszahlen an, seien es aber deutlich weniger Frauen, die eine handwerkliche Ausbildung beginnen. So gab es 2017 insgesamt 8627 Auszubildende, davon waren aber nur 1778 weiblich. Allerdings zeichnet die Handwerkskammer gerade in der Kategorie »Lehrling des Monats« viele junge Frauen aus. Die ausschlaggebenden Kriterien für die Ehrung erfüllten besonders die weiblichen Lehrlinge.

 

»Frauen wissen, was sie wollen«

mmf_tischlerei2_160119
Johanna Roth freut sich – Vizepräsident Stefan Füll (M.) überreicht ihr und Chef Heinz Kra...

Bei Heinz Kraft machen neben Roth noch zwei junge Männer eine Ausbildung, und eine Gesellin und ein Geselle arbeiten hier. »Ich finde es gut, dass Frauen hier sind«, sagt Kraft. »Es ist ein anderes Betriebsklima.« Alle haben die gleichen Aufgaben. Kraft ist sich sicher, dass der Frauenanteil bei der Ehrung hoch ist, weil »die wissen, was sie wollen«.

Für die junge Auszubildende sei es kein Problem, als Frau in einem »Männerberuf« zu arbeiten. »Ich hatte nie das Gefühl, dass ich mich beweisen muss.« In der Berufsschule sei sie die einzige Frau in ihrer Klasse. Das sei aber auch kein Problem. Im Tischlereibetrieb arbeite sie gut mit den anderen Auszubildenden zusammen. »Es gibt keine Konkurrenz unter uns«, sagt sie.

 

Vorurteile bei Außenterminen

Besonders gut gefällt der 21-Jährigen das Möbelbauen. »Am liebsten arbeite ich in der Herstellung mit Massivholz.« Zuschneiden, ausrichten und zusammenbauen – das mache ihr am meisten Spaß. Mit Pressspanplatten arbeite sie nicht so gerne, und Montage ist nicht so ihr Ding. Dazu zählen Türen und Fenster einbauen oder Böden verlegen. Laut Kraft machen diese Montagearbeiten etwa 20 Prozent in der Firma aus.

Auf Vorurteile stoßen Roth und ihre Kollegin ab und an bei Außenterminen. »Vor allem, wenn ich beide Frauen zu einem Termin schicke«, sagt Kraft. Gerade ältere Herrschaften hätten Vorurteile. Es komme schon mal vor, dass der Herr des Hauses meint, helfen zu müssen, sagt Kraft.

 

Gesellenstück für Mädels

Im Sommer schließt Roth ihre Ausbildung ab. Gerne möchte sie nun ein Studium im Bauingenieurwesen anfangen. Nach dem Abitur wollte sie erst mal praktisch arbeiten. Nun ist sie aber bereit für ein Studium. Die Ausbildung sei dafür ein guter Grundbaustein. »Das, was ich hier gelernt habe, kann ich im Studium schon nutzen. Ich muss zum Beispiel kein Praktikum mehr machen«, erklärt Roth. Dass die junge Auszubildende nicht bleiben möchte, stimmt Kraft traurig. »Ich würde sie gerne behalten. Sie kann man alleine arbeiten lassen, und sie weiß, was sie zu tun hat.«

Ganz aus dem Berufsfeld will Roth aber nicht. Sie strebt auch ein Auslandspraktikum an – am liebsten in Finnland. Dort versucht sie mit Hilfe von Erasmus-Plus eine Praktikumsstelle als Tischlerin zu finden. Das Programm der Europäischen Union fördert allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Aber auch in den Semesterferien im Betrieb von Heinz Kraft zu arbeiten, kann sich Roth vorstellen. Kraft freut sich darüber und würde sie »auf jeden Fall« dann arbeiten lassen.

Für ihre Prüfung hat sie sich auch schon etwas überlegt. »Klassisch wird es«, sagt sie und muss lachen. Das Gesellenstück? Ein Kosmetiktisch.

Info

Leistungen werden belohnt

Unter dem Motto »Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen« hat die Handwerkskammer Wiesbaden seit 1999 insgesamt 240 Auszubildende geehrt, die durch außergewöhnliche Leistungen auffallen. Mit den monatlichen Porträts von Auszubildenden wirbt die Handwerkskammer für qualifizierten Nachwuchs im Handwerk. Die Kriterien für die Auszeichnung sind unter anderem gute Berufsschulnoten, Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und Fachkompetenz. Die Auszeichnung soll Handwerksbetriebe dazu motivieren, auf hohem Niveau auszubilden. Bei der Auszeichnung erhalten die Lehrlinge eine Urkunde und eine Armbanduhr. Im Kammerbezirk Wiesbaden werden derzeit rund 8700 Lehrlinge ausgebildet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abitur
  • Auszubildende
  • Berufsfelder
  • Handwerkskammern
  • Lehrlinge
  • Massivholz
  • Nieder-Mockstadt
  • Praktika
  • Praktikumsplätze
  • Florstadt
  • Marion Müller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen