04. September 2018, 19:56 Uhr

JU: Wollen Landärzte fördern

04. September 2018, 19:56 Uhr

Bei ihrer Klausurtagung in Lohr hat sich die Junge Union (JU) Wetterau mit Themen befasst, die sie über ihre Mandatsträger in die Parlamente einbringen will. So sei man sich einig gewesen, dass der Kreis Anreize für angehende Landärzte schaffen müsse, indem er etwa Medizin-studenten unterstützt, die sich für einen bestimmten Zeitraum verpflichten, in der Wetterau eine (Land-)Arztpraxis zu übernehmen. »Dadurch können wir dem sehr stark drohenden Ausbluten der ärztlichen Landschaft sowohl im ländlichen östlichen als auch im städtisch geprägten westlichen Teil des Wetteraukreises entgegenwirken«, heißt es in der Pressemitteilung. Auch wolle sich die JU dafür stark machen, dass unbegleitetes Fahren ab 16 Jahren möglich sei. Ab diesem Alter sei es gesetzlich auch möglich, Traktoren mit einem Gesamtgewicht von 40 Tonnen zu bewegen. »So könnten Jugendliche mobiler werden.« Zum Rahmenprogramm gehörte auch eine kulinarische Stadtführung. (pm/Foto: pv)

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen