17. Dezember 2018, 21:38 Uhr

Interessenten können sich für Saisongarten melden

17. Dezember 2018, 21:38 Uhr

2019 besteht der Saisongarten in Friedberg bereits im fünften Jahr. Begonnen hatte es 2015 mit acht Gärtnerinnen und Gärtnern. Im vergangen Jahr konnten bereits 25 Parzellen verpachtet werden. Die Initiative wurde von der Supermarktkette tegut ins Leben gerufen, in vielen Städten und Gemeinden in Hessen und Bayern gibt es inzwischen Saisongärten. Betrieben werden sie von örtlichen Landwirten, in Friedberg vom Fauerbacher Hof. Der Erlös kommt ebenfalls den örtlichen Landwirten zugute, tegut unterstützt mit Logistik und Werbematerialien.

Für 160 Euro pro Saison – diese dauert von Mai bis Ende Oktober – kann man eine 40 Quadratmeter große Parzelle auf dem Acker in Fauerbach am Sportplatz pachten. »Der Ertrag ist ausreichend, um eine vierköpfige Familie über die Saison mit Gemüse zu versorgen«, heißt es in einer Pressemitteilung.

Und das ist alles inklusive: mehr als 20 Gemüsesorten (ökologisch angebaut) sind vorbereitet – beispielsweise Kartoffeln, Erbsen, Gurken, Salat, verschiedene Kohlsorten, Bohnen, Spinat, Kürbis, Möhren und Zwiebeln. Jede Parzelle hat mindestens zwei Reihen zum Selbstbepflanzen. Gartengeräte und Wasser zum Gießen stehen zur Verfügung, ebenso Saatgut zum Nachsäen. Es gibt regelmäßige Gartensprechstunden und von Mai bis Oktober Gemüse. Auch ein Sommerfest ist vorgesehen.

Ein Anmeldeformular und weitere Informationen gibt es online unter der Adresse www.saisongarten-friedberg.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erlöse
  • Friedberg
  • Landwirte und Bauern
  • Supermarktketten
  • Transport und Logistik
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos