Wetterau

Innehalten, Bilanz ziehen und persönlicher Segen

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der Buß- und Bettag nun schon kein gesetzlicher Feiertag mehr. Für viele Christen ist er nach wie vor ein Tag zum Innehalten, Zurückschauen und Bilanzieren. Eine Chance dazu bietet der Gottesdienst am Mittwoch, 20. November, 19 Uhr in der evangelischen Kirche Reichelsheim.
15. November 2019, 20:13 Uhr
Redaktion

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der Buß- und Bettag nun schon kein gesetzlicher Feiertag mehr. Für viele Christen ist er nach wie vor ein Tag zum Innehalten, Zurückschauen und Bilanzieren. Eine Chance dazu bietet der Gottesdienst am Mittwoch, 20. November, 19 Uhr in der evangelischen Kirche Reichelsheim.

Pfarrerin Angela Schwalbe und die Kirchenvorsteherinnen Angela Bommersheim und Martina Petri haben den Gottesdienst vorbereitet. In der Feier stellen sie das Bilanzieren, Zurückschauen und Innehalten in den Mittelpunkt. Sie gehen den Fragen nach: Wo bin ich in diesem Jahr unter meinen Möglichkeiten geblieben? Wo ist es mir nicht gelungen, Frieden zu stiften? Wo war ich in mir und von anderen und von Gott entzweit? »Der Gottesdienst lädt ein, sich persönlich ermutigen und berühren zu lassen«, sagt Schwalbe. Dafür bietet das Trio für jeden Besucher, der mag, eine individuelle Segnung an. »Wer mag, kann sich mit Handauflegen, Salbung, Zuspruch segnen lassen oder aber die Stille und Orgelmusik auf sich wirken lassen.«

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Innehalten-Bilanz-ziehen-und-persoenlicher-Segen;art472,645214

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung