02. April 2019, 21:08 Uhr

Hommage an Udo Jürgens

02. April 2019, 21:08 Uhr
Harmonisches Duo: Gerhard Schaubach (l.) und Lothar Krahl arbeiten seit vielen Jahren zusammen. (Foto: gk)

Altenstadt (gk). Er hatte etwas zu sagen und singen, auch wenn sich unter seinen rund 1000 Songtiteln – fast unvermeidlich – viel Seichtes und Belangloses findet. Der im Dezember 2014 mit 80 Jahren gestorbene Udo Jürgens ist das deutsche Schlageridol schlechthin. In seiner über 50jährigen Bühnenkarriere hat sich der Mann am gläsernen Flügel nicht nur in die Herzen, sondern auch Köpfe von Millionen Menschen gesungen. Diese singuläre Gestalt imitieren wollen, ist vergebliche Liebesmüh’. Deshalb waren der Sänger Lothar Krahl aus Hirzenhain und Gerhard Schaubach als Leiter der Musikschule Altenstadt gut beraten, ihr »Wohnzimmerkonzert« am vergangenen Samstagabend stattdessen als Hommage an Udo zu gestalten. Und damit hatten sie vollen Erfolg.

Krahl überzeugte auf dem zweistündigen – nur von einer kurzen Pause unterbrochenen – Liederabend mit seiner profunden Kenntnis von Udos Oeuvre und vor allem seiner Fähigkeit, Substanzielles von Leichtgewichtigem zu unterscheiden. Neben Klassikern wie »Griechischer Wein«, »Merci, Chérie«, »Aber bitte mit Sahne«, »Ich war noch niemals in New York« und weiteren interpretierte er Titel, die manchen Besucher zum erstenmal gehört haben dürfte – wie »Dein letzter Brief«, »Damals wollte ich erwachsen sein«, »Was wirklich wichtig ist« oder das wunderbar melancholische »Auch kleine Steine ziehen große Kreise«.

Kein gewöhnlicher Schlager

Es gibt keinen Grund, diesen Stücken die Bezeichnung »Chanson« zu verweigern, denn sie gehen, sowohl was Text als auch Melodie betrifft, über den herkömmlichen »Schlager« deutlich hinaus. Lothar Krahl ist ein Sänger, der neben einer kraftvollen, auch hohe Lagen mühelos treffenden Stimme über ein sicheres Gespür für die leisen Töne verfügt, wie sie gerade in Udos späten, anspruchsvolleren Titeln zahlreich zu finden sind. Konsequent der Versuchung zu widerstehen, die Ikone der gehobenen Unterhaltungsmusik zu imitieren: Damit überzeugte der selbstbewusste Mann aus Hirzenhain die heftig applaudierenden Hörer.

Ein weiteres, ebenso Wichtiges kommt hinzu: Zwischen ihm und Gerhard Schaubach – vom E-piano zum Flügel wechselnd – entspann sich von Beginn an ein Dialog, wie man ihn sich harmonischer kaum vorstellen konnte. Er zeugt unüberhörbar von der langen Zusammenarbeit beider Musiker. Gleichsam nebenbei demonstrierte der Mann am Klavier sein technisches Können. Nachdem Lothar Krahl in den legendären weißen Bademantel geschlüpft war, klang der Abend in Altenstadts musikalischem Wohnzimmer in einem, zum Mitsingen einladenden, Medley mit Udos größten Hits aus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Altenstadt
  • Musikschulen
  • Sänger
  • Udo Jürgens
  • Gerhard Kollmer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.