01. September 2017, 19:44 Uhr

Hessens Grüne loben Wetterau für Öko-Einsatz

01. September 2017, 19:44 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Die Grünen im Hessischen Landtag haben den Wetteraukreis für seine Bestrebungen um eine ökologische- und nachhaltige Landwirtschaft gelobt. In der Wetterau, eine von drei Modellregionen für den Biolandbau, sehe man besonders gut, was sich in Hessen in dieser Sache tue. Selbst in der »goldenen Wetterau«, wo die Böden fruchtbar seien und es daher wenig Anreiz gebe, ökologisch zu wirtschaften, habe sich etwas getan. Kampagnen wie »In der Wetterau rennt die Biosau«, die Umweltarbeit auf Biohöfen, die Vernetzung aller Akteure und letztendlich der Zuwachs an Biobetrieben von 37 auf 47 in knapp zwei Jahren zeige: »Es funktioniert. Wenn man es in der Wetterau schafft, kann man es zu recht überall in Hessen schaffen«, so die landwirtschaftliche Sprecherin Martina Feldmayer.

Die industrielle Produktion von Nahrungsmitteln führe zu einem Verlust an Artenvielfalt, Bienensterben oder Lebensmittelskandalen. Zudem litten Landwirte unter diesem System, weil sie keine fairen Preise für ihre Produkte bekämen. Der Ökoaktionsplan der schwarz-grünen Landesregierung trage aber bereits Früchte. Seit Start des Plans seien 300 neue Ökobetriebe dazugekommen. Die Fläche, die in Hessen ökologisch bewirtschaftet werde, sei um rund 17 000 auf 95 000 Hektar angewachsen. Damit sei Hessen führend beim Ökolandbau im Vergleich mit anderen Bundesländern.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos