Wetterau

Grüne unterstützen Maar, SPD bleibt bei Enthaltung

Neben der CDU werden auch die Grünen bei der Bürgermeisterwahl am 28. Oktober den parteilosen Kandidaten Steffen Maar unterstützen. Wie Grünen-Sprecher Peter Scholz mitteilt, habe man mit allen Herausforderern des amtierenden Bürgermeisters Thomas Alber »gute Gespräche« geführt, die auf eine positive Neubelebung der Rosbacher Kommunalpolitik hoffen ließen. »In der abschließenden vergleichenden Bewertung, die wir in Fraktion und Ortsverband vorgenommen haben, lag Steffen Maar eindeutig vorne.«, so das Resümee von Scholz.
30. September 2018, 19:47 Uhr
David Heßler

Neben der CDU werden auch die Grünen bei der Bürgermeisterwahl am 28. Oktober den parteilosen Kandidaten Steffen Maar unterstützen. Wie Grünen-Sprecher Peter Scholz mitteilt, habe man mit allen Herausforderern des amtierenden Bürgermeisters Thomas Alber »gute Gespräche« geführt, die auf eine positive Neubelebung der Rosbacher Kommunalpolitik hoffen ließen. »In der abschließenden vergleichenden Bewertung, die wir in Fraktion und Ortsverband vorgenommen haben, lag Steffen Maar eindeutig vorne.«, so das Resümee von Scholz.

Ein neuer Bürgermeister müsse wieder »Kommunalpolitik mit Verstand und Augenmaß« betreiben, lautet die Forderung der Grünen. Maar verfüge über Verwaltungserfahrung und finanzpolitische Kompetenz. Seine Ideen, Rosbach mit Blick auf Nachhaltigkeit und »Angemessenheit« weiterzuentwickeln, deckten sich in vielen Punkten mit den Vorstellungen der Grünen.

SPD verweist auf Leitlinien

Die Rosbacher SPD bleibt indes bei ihrer Ankündigung, den Wählern keinen Kandidaten zu empfehlen. Partei und Vorstand hätten sich in den vergangenen Wochen intensiv mit den Programmen der fünf Kandidaten auseinandergesetzt und mit allen über ihre Ziele gesprochen, teilt die Vorsitzende Ellen Dietz mit. Man werde aber keinen Kandidaten unterstützen.

Die SPD wolle mit dem »neuen Bürgermeister« vertrauensvoll zusammenarbeiten; vor allem bei Themen wie Stadtentwicklung (inkl. Weiterentwicklung der Baugebiete in allen Ortsteilen und Sportentwicklung), Kinderbetreuung, nachhaltiger Ausbau der Infrastruktur, bedarfsgerechte Ausstattung der Feuerwehren, Stärkung des Ehrenamtes und solide Haushaltsführung.

Die Schwerpunktthemen seien in den Leitlinien der SPD ausformuliert, zu finden online unter www.spd-in-rosbach.de.

Weiter verweisen die Sozialdemokraten auf die Podiumsdiskussion von WZ und FNP am Donnerstag, 11. Oktober, 19 Uhr, in der Adolf-Reichwein-Halle.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Gruene-unterstuetzen-Maar-SPD-bleibt-bei-Enthaltung;art472,493397

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung