03. September 2018, 18:47 Uhr

Kerb in Nieder-Mörlen

Großer Sport und treue Besucher bei Kerb in Nieder-Mörlen

Die Nieder-Mörler Kerb hat den Besuchern am Wochenende und am Montag einiges geboten – inklusive Menschenkicker und Fahrzeugschau.
03. September 2018, 18:47 Uhr
Action in der Frauenwaldhalle: Zwölf Mannschaften messen sich am Sonntag beim Menschenkicker-Turnier. (Foto: cor)

Events gab es am Wochenende reichlich in und um Bad Nauheim. Mit dem Weinfest als Parallel-Veranstaltung hatte es die Kerb in Nieder-Mörlen da sicherlich nicht leicht. Zur Freude der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen blieben aber viele Besucher ihrer Kerb treu. Bereits der Besuch der Kerb zur Eröffnung am Samstag gehörte für viele zum festen Abendprogramm. Schließlich hatte sich die Feuerwehr auch wieder einiges einfallen lassen: Bei freiem Eintritt ging es in der Frauenwaldhalle zurück in die 90er – mit der Partyband »Die Nixnutze«. Am Sonntag war der Menschenkicker ein weiteres Highlight. Zwölf Mannschaften hatten sich angemeldet.

 

Lässiger Fassbieranstich

 

Traditionen werden zur Nieder-Mörler Kerb viele gepflegt. So wechseln sich die Feuerwehr und der TSV jährlich mit der Organisation ab. »Das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass in Ortsteilen noch so etwas auf die Beine gestellt wird«, sagte Bürgermeister Klaus Kreß, der den Fassbieranstich vornehmen durfte und dazu nur zwei lässige Schläge benötigte. Kreß dankte der Freiwilligen Feuerwehr und allen Helfern für die tolle Ausrichtung der Kerb. Bei der Eröffnung mit vielen offiziellen Gästen durfte auch das Aufstellen des Kerbbaumes nicht fehlen. Der erhielt unter musikalischer Begleitung des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr seinen festen Platz.

 

agl_Nieder-MörlenKerb2-cor_
Die Kameraden der Feuerwehr stellen den Kerbbaum auf.

 

»Das Wetter spielt mit, Sonne und gute Laune sind unser begleitendes Motto«, sagte Gerald Dallwitz, Vorsitzender des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr. Die Frauenwaldhalle war festlich hergerichtet, dazu gab es Gegrilltes, selbst gebackenen Kuchen und zum Mittagessen Schnitzel – am Verzehrangebot mangelte es nicht. Kinder kamen dank Hüpfburg und Karussell auf ihre Kosten, Schieß- und Losbuden sowie Popcorn durften ebenfalls nicht fehlen.

 

Zwei Schläge und zack – die Kerb ist Nieder-Mörlen ist eröffnet. (Foto: cor)

 

Der Sonntag bot zudem die Gelegenheit, den Fuhrpark der Nieder-Mörler Wehr in Augenschein zu nehmen. Zuvor hatte ein ökumenischer Gottesdienst den zweiten Kerbtag eingeläutet. Am Nachmittag ging es sportlich zur Sache: Ein Dutzend Mannschaften traten beim Menschenkicker-Turnier an, darunter gleich zwei Teams des TSV Nieder-Mörlen sowie die Pedalos, die »Woodburning Outsteppers« (Kernstadt-Wehr) und die Kleintierzüchter (Chicken Farmers). Weitere Mannschaften kamen aus den einzelnen Stadtteilen oder aus der Kernstadt. Das Turnier sorgte für jede Menge Unterhaltung in der Halle. Am Montag waren dann alle Interessierten noch einmal herzlich zum Frühschoppen eingeladen. Ab 11 Uhr ließen es sich die Besucher bei Rippchen, Kraut und Blasmusik gut gehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blasorchester
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Klaus Kreß
  • Weinfeste
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos