28. März 2019, 18:11 Uhr

Gelungenes Experiment

28. März 2019, 18:11 Uhr
Kai Michel dirigiert den Chor mit vollem Einsatz. Sein Vater hatte den Shanty-Chor im Jahre 1983 gegründet. (Fotos: lod)

Die Zahl der Chöre und der Sänger geht in den letzten Jahren immer weiter zurück. Andererseits liegen Formate wie »Rudelsingen« und Karaoke-Events voll im Trend. Der Shanty-Chor Friedberg nutzt dies zum gemeinschaftlichen Singen ganz ohne Zwang und lädt seit Januar 2018 zu öffentlichen Chorproben mit anschließendem gemeinsamem Singen ein. »Wir wollen das Schicksal anderer Chöre, die sich auflösen mussten, verhindern«, sagt Chorleiter Kai Michel vor der Veranstaltung, die an jedem vierten Sonntag im Monat – außer in den Schulferien – in der Gaststätte »Zum Hüttchen« auf dem Gelände der Friedberger Turngemeinde in der Ockstädter Straße stattfindet.

Kai Michel hat den Chor vor sechs Jahren übernommen, nachdem sein Vater Karl, der den Chor 1983 gegründet hatte, gestorben war. »Wir sind aktuell 15 Sänger. Einer hat bereits über unsere öffentliche Probe den Weg zu uns gefunden.« Dass es zu diesem »Gesangsexperiment« gekommen ist, daran ist »Hüttchen«-Wirtin Beate Mrozek nicht ganz unschuldig: »Ich wollte etwas zum Mitsingen machen, dachte an ein Weihnachtssingen und habe Kai gefragt.« Das Weihnachtssingen wurde es nicht. Doch es kam die Idee auf, einmal im Monat am Ruhetag des Hüttchens einen Mitsingabend anzubieten. Kamen beim ersten Mal nur ganz wenige, so sind es inzwischen 20 bis 30 Sangesfreudige, die mehr oder weniger regelmäßig dabei sind.

»Wir sind schon das dritte Mal hier, weil es so viel Spaß macht«, sagt Karin Thorn, die zusammen mit Rosemarie Juchem und Elke Dyck zu den Stammbesuchern zählt. Die drei kommen, wie andere auch, schon etwas früher, um gemeinsam zu Abend zu essen. »Ich öle gerade meine Stimme«, sagt Thorn, lacht und zeigt auf den Handkäs mit Musik, während sich Juchem mit Frikadelle und Kartoffelsalat stärkt. »Wir sind mal sehr gespannt, wir haben das in der WZ gelesen«, sagt Gerd Krug. Der Weckesheimer ist zusammen mit Ehefrau Irene zum ersten Mal dabei. »Meine Frau kommt aus Norddeutschland, ihr Cousin singt in einem Shanty-Chor.«

Der Abend beginnt dann ganz klassisch mit »Swansea Town«, einem »Heimkehr-Song der Matrosen«, wie Chormitglied Wolfram Jäger erzählt. Jäger moderiert den Chorprobenteil mit viel Humor. Kai Michel ist mit der Intonation nicht einverstanden. »Ich wünsche mir auch eine andere Dynamik«, sagt der »Chormeister«, wie Jäger den Dirigenten nennt. So wird der Song noch einmal gesungen. Alle Zuhörer merken den Unterschied sofort. »Das war’s«, meint denn auch Michel. Es folgen mehr oder weniger bekannte Seefahrt-Lieder wie »The Erie Canal« oder »Oh; Shenandoah«. Das alles singen die Chormitglieder noch ohne Gitarrenbegleitung, meist dreistimmig. »Wenn einer falsch singt, dann sind wir vierstimmig oder auch mehr«, kommentiert Michel.

»Jetzt kommt der Übergang zum Mitsingen«, sagt Jäger, während die Chormitglieder Volker Michel, der Bruder von Kai, und Johannes Latsch ihre Gitarren herausholen. Und tatsächlich: Beim bekannten »Rum aus Jamaika« und dem irischen Klassiker »Wild Rover« wird der Refrain schon lautstark mitgesungen. Nach einer kurzen Pause folgt der Mitsingteil. Ein Dutzend Songs hat Volker Michel ausgewählt. Die Liederblätter sind schnell verteilt. Darunter sind Klassiker wie »Das Weberlied« von Heinrich Heine oder »La Marmotte«, das Goethe gedichtet und Beethoven vertont hat. Doch auch klassische Seemannslieder wie »Heute an Bord« oder »Alle, die mit uns auf Kapernfahrt fahren« werden ebenso lautstark gesungen wie Reinhard Meys »Über den Wolken« und »Über sieben Brücken musst du gehn«. Mit dem traditionellen »Rausschmeißer« (Volker Michel) »Gute Nacht, Freunde« endet der Abend, der allen viel Spaß gemacht hat. Gerd und Irene Krug sind begeistert: »Das war super, wir kommen das nächste Mal sicher wieder.«

Wegen der Osterferien findet im April kein Mitsing-Abend statt. Der nächste Termin ist Sonntag 26. Mai, ab 19 Uhr im »Hüttchen«, das bereits um 18 Uhr öffnet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chormitglieder
  • Chorproben
  • Chöre
  • Heinrich Heine
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Ludwig van Beethoven
  • Ockstadt
  • Reinhard Mey
  • Schulferien
  • Sänger
  • Weihnachtssingen
  • Friedberg
  • Harald Schuchardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos