27. Februar 2019, 20:17 Uhr

Geflügelzüchter können Titel verteidigen

27. Februar 2019, 20:17 Uhr
Sie können ihre Titel verteidigen (v. l.): Thomas Müller, Hermann Schuck und Bernd Findling. (Foto: pm)

Für die Zuchtsaison 2019 haben die Züchter des Geflügelzuchtvereins 1932 ein klares Ziel: an ihre hervorragenden Erfolge im vergangenen Jahr anknüpfen. In der ersten Monatsversammlung lobte der langjährige Vorsitzende Thomas Müller, dass die Ockstädter Züchter wieder auf vielzähligen Ausstellungen vertreten gewesen seien und ihnen auch die Titelverteidigung geglückt sei.

Die Tiere aus Ockstadt waren auf den regionalen und überregionalen Ausstellungen vertreten und wurden erneut ausgezeichnet. Einmal mehr würdigten die Preisrichter damit die hohen züchterischen Leistungen unter anderem von Thomas Müller, Bernd Findling und Hermann Schuck. Den Titel Hessischer Meister 2018 führen daher weiterhin Thomas Müller (Voorburger Schildkröpfer braun), Hermann Schuck (Zwerg Seidenhühner schwarz) und sogar in mehrfacher Ausführung Bernd Findling (Bantam blaugesäumt und orangehalsig, Antwerpener Bartzwerge gesperbert, Portugiesische Tümmler dominant rot). Mit dem Titel Deutscher Meister der Rassetaubenzucht 2018 wurden Thomas Müller (Voorburger Schildkröpfern braun) und Bernd Findling (Portugiesische Tümmler dominant rot) ausgezeichnet.

Der Vorstand des Geflügelzuchtvereins ist stolz auf seine Titelträger und gratuliert zu diesen hohen Auszeichnungen und züchterischen Leistungen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Thomas Müller
  • Friedberg-Ockstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos