02. April 2019, 21:06 Uhr

Gaukler, Handwerker und bunte Eier

02. April 2019, 21:06 Uhr

Die Ronneburg öffnet nach der Winterpause ihre Tore: An den beiden Wochenenden vor Ostern, also am Samstag, 6. April, und Sonntag, 7. April, sowie Samstag, 13. April, und Sonntag, 14. April, findet auf der Ronneburg jeweils von 11 bis 19 Uhr der historische Ostermarkt mit Gauklern, Handwerkern und Riesenei statt.

Dabei wird jede Menge Österliches angeboten, wie zum Beispiel kunstvoll bemalte Eier aus der Lausitz oder dem Böhmischen. Waffen-, Gold- und Silberschmiede, Korbflechter, Sattler, Töpfer und Gewandschneider stellen ihre Kunstfertigkeiten zur Schau. Mitreißende und stimmungsvolle Musik bieten unter anderem die »Galgenbrüder« aus Altenstadt und »RatzFatz und Rübe« aus Langenselbold.

In der Burgschmiede bearbeitet Jan Hulverschmiedt aus Hammersbach das glühende Eisen mit kräftigen Schlägen. Der Fahnenmaler Norbert Erb aus Dornheim fertigt fantasievolle Wappen und Fahnen an, die er auch individuell gestaltet.

Einer der Höhepunkte ist der große Marktumzug, an dem neben den zahlreichen Händlern und Handwerkern auch die vielen Lagerleute teilnehmen, die auf der Wiese vor der Burg ihr historisches Lager aufschlagen. Dort wird wieder das »Bogenturnier der Glorreichen 7« ausgetragen, bei dem die Besucher ihr Talent ebenso unter Beweis stellen können wie beim Schwertkampftraining der »Freien Kriegerschaft Gelnhausen«.

Kinder können ein Riesenei, aber auch echte Eier bemalen, sich an lebenden Osterhasen und Osterlämmern erfreuen, Karussell fahren oder auf einem Esel reiten. Auf der Wiese vor der Burg haben sie die Möglichkeit, an einem Kinderritterturnier teilzunehmen und eine Ritterprüfung abzulegen. Im mittelalterlichen Lager laden diverse Mitmach-Aktionen, von der Knappenschule bis zum Kinderschminken, zum Verweilen ein und der Bonbon-Kocher versüßt den kleinen Gästen den Tag mit seinen Leckereien.

Knoblauchbrot- und Fladenbäcker sorgen für Gaumenfreuden. Eine besondere Spezialität sind die über dem offenen Feuer gebackenen böhmischen Baumstriezel, die noch heiß gegessen werden.

Der Besuch des Ostermarktes kostet keinen extra Eintritt, sondern nur den normalen Burgeintritt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eier
  • Handwerker
  • Lager
  • Ronneburg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos