01. März 2018, 19:02 Uhr

Frivole Geschichten

01. März 2018, 19:02 Uhr

Hat es ihn wirklich gegeben, den geheimen, unterirdischen Gang zwischen dem Männerkloster und dem Frauenkloster in Ilbenstadt? 2005 wurde die Suche danach aufgenommen. Der Gang wurde bislang nicht entdeckt, dafür aber eine Sammlung alter Handschriften. Unter dem Titel »Ilbenstädter Dekameron« beschreiben diese sehr freizügigen Novellen, dass der Austausch zwischen den Klöstern nicht nur ein geistlicher war. Dementsprechend heiter-frivole, erotische und moralische Geschichtchen verspricht die Lesung mit musikalischen Einlagen »Das Ilbenstädter Dekameron«, zu der die NABU-Umweltwerkstatt Wetterau für morgigen Samstag, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), auf den Nonnenhof einlädt. Die Anfahrt ist ab dem Bürgerhaus ausgeschildert.

Zwischen den einzelnen Geschichten gibt es musikalische Leckerbissen vom Wetterauer Kulturpreisträger Martin Schnur. An diesem Abend findet gleichzeitig eine Premiere statt: Das im Morlant Verlag vom Frank-Uwe Pfuhl aus Niddatal erschienene Buch mit den Originaltexten aus dem »Ilbenstädter Dekameron« wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin werden erstmals zehn aus der 2005 entdeckten, uralten Handschrift übertragene Novellen veröffentlicht. Dazu bietet es unterhaltsame Einblicke in die Geschichte des Klosters und seines Stifters Gottfried von Cappenberg.

Diese Veranstaltung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Anmeldungen nimmt die Umweltwerkstatt, Tel. 0 60 34/61 19, E-Mail anmeldung@umweltwerkstatt-wetterau.de, entgegen. Karten kosten 8 Euro. Es gibt keine Abendkasse.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erotik
  • Ethik und Moral
  • Handschriften
  • Ilbenstadt
  • Klöster
  • Martin Schnur
  • Novellen
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos