18. November 2018, 18:53 Uhr

Freiwilliger Polizeidienst am Bergwerksee geplant

18. November 2018, 18:53 Uhr

Immer wieder hat die Stadt Ärger mit Besuchern des Bergwerksees. Touristen und Einheimische gehen dort surfen, treffen sich zum Grillen oder zum Schwimmen. Das alles ist per Satzung verboten. Zu groß sei die Gefahr, dass das Ufer des Sees abbricht. Außerdem hinterlassen die Gäste laut Büroleiter Horst Wenisch regelmäßig Müll und parken die Feldwege zu. Ein Zaun, der rund um das Gelände aufgestellt worden ist, werde von den Besuchern einfach ignoriert.

Deshalb soll im nächsten Jahr ein freiwilliger Polizeidienst eingerichtet werden, der das Gelände besonders im Frühjahr und im Sommer kontrolliert und Vergehen ahndet. So sieht es zumindest der Haushaltsentwurf für 2019 vor. Die Hilfspolizisten sollen von der hessischen Polizei ausgebildet und ausgestattet werden. Von ihrem Einsatz erhofft sich Bürgermeister Bertin Bischofsberger »eine erhebliche Verbesserung der Situation«. Über die Nutzung des Geländes ist man sich innerhalb der Stadtverwaltung jedoch weiter nicht einig.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abfall
  • Bertin Bischofsberger
  • Besucher
  • Polizei
  • Satzungen
  • Schwimmsport
  • Seen
  • Touristen
  • Reichelsheim
  • Anna-Luisa Hortien
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos