28. September 2018, 19:23 Uhr

Freie Fahrt auf die Ortsumgehung

28. September 2018, 19:23 Uhr
hessler_hed
Von David Heßler
Ober-Wöllstadt ist von Friedberg aus wieder direkt erreichbar. Der Anschluss der alten B 3 (jetzt K 11) an die vor einem Jahr eröffnete Ortsumgehung ist fertig. (Foto: Ernst Stadler)

Die Straßenbauarbeiten für die B 3/B 45-Ortsumgehung sind gut ein Jahr nach der Eröffnung der Strecke abgeschlossen. Seit einer Woche sind die verkehrlichen Einschränkungen aufgehoben – zum Rückbau des provisorischen Knotenpunktes von der alten zur neuen B 3 zwischen Friedberg und Ober-Wöllstadt seien in den kommenden Wochen lediglich noch kurzzeitige Sperrungen erforderlich, teilt Hessen Mobil mit. Weitere Restarbeiten (etwa Landschaftsbau oder Arbeiten an Wirtschaftswegen sowie der Radwegebau) haben keine Auswirkungen auf den Straßenverkehr.

Die Ortsumgehung war im August 2017 eröffnet worden. Im Dezember desselben Jahres erfolgte der Lückenschluss von der B 45 zur alten B 3. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten des letzten Bauabschnitts im Bereich der Gießener Straße (die neue K 11) seien die Leistungen des Streckenbaus nunmehr abgeschlossen, teilt die Behörde mit. Nun kann man von Friedberg aus unter der neuen Straße Richtung Ober-Wöllstadt fahren – was sicher viele tun werden, um auf der K 11 nach Rosbach und zur A 5 zu gelangen.

Beim Rückbau der Hanauer Straße hat kürzlich der zweite Bauabschnitt begonnen. Derzeit ist noch der südliche Ortseingang gesperrt. Zwischen Mühlweg und Taunusring werden der Kanal aus den 50er Jahren und die Wasserleitung aus dem Jahr 1926 ersetzt, es werden außerdem neue Hausanschlüsse gebaut. Der dritte Bauabschnitt in der Mitte der Hanauer Straße wird vom Frühjahr bis zum Herbst 2019 in Angriff genommen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos