18. September 2019, 19:26 Uhr

»Frankfurter Klasse« erklärt deutsche Traditionen

18. September 2019, 19:26 Uhr

Das Duo »Frankfurter Klasse« zeigt in Kooperation mit dem Förderkreis der Karl-Weigand-Schule aus Florstadt, wie typische Frankfurter Nachbarn so aussehen können.

Zwei Männer, zwölf Figuren werden am Freitag, 20. September, um 20 Uhr im Saal Lux auftreten. Zu den Philosophen der Frankfurter Klasse, wie die beiden Comedians, ihr Dutzend verrückter Charaktere beschreiben, gehören zum Beispiel Zeynep Tilki und Nabil Masaad. Die beiden Südländer versuchen, sich gegenseitig deutsche Traditionen zu erklären und stehen vor so manchem Rätsel. Warum fahren die »Kartoffeln« so auf Mettwurst ab? Und weshalb feiern sie zu Ostern einen gekreuzigten Hasen mit bunt bemalten Eiern? Die Figuren Lutz Volker und Rainer Hackenbusch sind da schon weniger kulturell interessiert. Mit ihrem leichten Überbiss kommen sie direkt aus dem Hotel Mama und erzählen dem Publikum Geschichten übers Angeln und ihre Modelleisenbahnen. Ebenso sympathisch sind die Fußballfans Mario und Speedy, der kurdische Taxifahrer Herr Ömet und die vielen anderen Gesichter der Frankfurter Klasse.

Die Veranstaltung wird gefördert von »BUNTerLEBEN«, der Partnerschaft für Demokratie der Mittleren Wetterau im Rahmen des Bundesprograms »Demokratie Leben!« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Landesprogramms »Hessen - aktiv für Demokratie und gegen Extremismus« des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Demokratie
  • Figuren
  • Nachbarn
  • Florstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen