24. März 2019, 18:27 Uhr

Feuerwehrjahr im Zeichen der Jugend

24. März 2019, 18:27 Uhr

»Ihnen allen und Ihren Kameraden danke ich für viele hundert Stunden im Dienste der Bürger«, sagte Bürgermeisterin Kristina Paulenz zum Auftakt der gemeinsamen Jahreshauptversammlung des Vereins und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Ober-Mörlen. Der ehrenamtliche Einsatz »zu unser aller Wohl« sei gar nicht hoch genug zu schätzen.

Vereinsvorsitzender Carsten Schmidt hatte zuvor im Gerätehaus eine stattliche Zahl Kameraden begrüßen können. In seinem Jahresrückblick auf die Aktivitäten des aktuell 303-köpfigen Vereins erinnerte Schmidt an die Beteiligung bei Fastnachtsumzug und Dorffest, an den Tanz in den Mai, die Jahresabschlussfeier und den Bau eines Carports am Gerätehaus. Allein in dieses Projekt habe man neben 28 000 Euro binnen drei Jahren auch mindestens 1450 Arbeitsstunden investiert. »Auf Euch kann man bauen«, dankte Schmidt für die Gemeinschaftsleistung.

Als Höhepunkt im laufenden Jahr beschrieb Schmidt das Festwochenende zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr am 18./19. Mai. Der Tanzabend mit der Bernd-Schütz-Band werde den traditionellen Tanz in den Mai ersetzen. Wie Jugendwart Thomas Fritz ergänzte, wird anlässlich des Goldjubiläums am 18. Mai um 14 Uhr ein Festumzug durchs Dorf das Nachmittagsprogramm mit verschiedenen Ortsvereinen ergänzen. Im Mittelpunkt des Festsonntags mit Frühstück, Oldtimerausstellung und Unterhaltungsprogramm stehe der Kreisjugendfeuerwehr-Wettbewerb in Ober-Mörlen.

Ereignisreiches Jahr

Kassenwart Alexander Theis stellte einen ausgeglichen Haushalt vor, die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine vorbildliche Finanzverwaltung, einmütig entlastete die Versammlung den Vorstand und bestätigte Kassenwart Theis und Schriftführerin Brigitte Jahn in ihren Ämtern. Auch die Beisitzer Tobias Antony und Kai Lunau wurden wiedergewählt. Die Kasse werden Hermann Jahn und Jörg Wetzstein prüfen. Für 50 Jahre Feuerwehr-Mitgliedschaft gebührte Friedbert Kneisel die Ehre, für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Marion Bildhäuser, Astrid Golda, Simone Jahn, Hildegard Jakobi, Therese Krebs, Alfred Moritz, Torsten Müller und Melanie Werner.

Für die Einsatzabteilung mit derzeit 39 aktiven Erwachsenen berichtete Wehrführer Christoph Dietz von einem ereignisreichen Jahr mit 48 Brand- und Hilfeleistungseinsätzen. Brandsicherheitsdienste, verkehrsregelnde Maßnahmen, Lehrgänge und Übungen, Nachwuchsarbeit, Brandschutzerziehung, Rüstzeiten und Gerätewartung mitgerechnet, leisteten die Brandschützer insgesamt 2297 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Nachdem der stellvertretende Wehrführer Fritz Lebeau unlängst zurückgetreten war, wählte die Versammlung Sascha Hauschild zu dessen Nachfolger.

Wie Jugendwart Thomas Fritz erläuterte, gehören aktuell 22 Jungen und sechs Mädchen zur Jubiläumsabteilung. Theorie und Praxis werden im Wochen-Rhythmus geübt. Sechs Ober-Mörler und vier Langenhainer Jugendliche bereiteten sich mit ihren Ausbildern auf die Leistungsspange Jugendflamme I vor. Mit Bravour meisterten sie die Prüfung.

Die Jugend absolvierte Übungen, war aktive Stütze bei Veranstaltungen im Dorf, sammelte während der Jugendsammelwoche stolze 4400 Euro, feierte und unternahm erstmals einen mehrtägigen Ausflug – »das Highlight im vergangenen Jahr«, strahlte Fritz und lobte: »Insgesamt war die Feuerwehr-Jugend über 3300 Stunden auf den Beinen«. Mit vereinten Kräften gehe es nun in großen Schritten auf das goldene Jubiläumsfest zu.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ehrenamtliches Engagement
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Hermann Jahn
  • Jugend
  • Jörg Wetzstein
  • Services und Dienstleistungen
  • Tanz in den Mai
  • Ober-Mörlen
  • Annette Hausmanns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos