Die Kirchengemeinden Niddatals feierten im Klostergarten einen ökumenischen Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt. Früher wurde der Gottesdienst in dem Wald »Diebseiche« östlich der B 45 zwischen Ilbenstadt und Kaichen gefeiert. Dort gab es jedoch kein Schutz vor dem Wetter. Im Klosterpark kann man dagegen bei Bedarf in die Basilika ausweichen.

Mailieder und Lieder zum Lob des Herrn bestimmten das Programm des Gottesdienstes, der von den Pfarrern Hans-Joachim Dietze, Evelyn Giese, Josef Kopatsch und Rita Mick-Solle gefeiert wurde. Philipp Stumm musizierte am elektrischen Klavier. Nach dem Händel-Vorspiel begrüßte Pfarrer Kopatsch das Publikum und sagte, dass Jesus mit der Himmelfahrt die Welt nicht verlassen habe. Jesus sei der Mittler, der gekommen sei, um das Leben in Fülle zu bringen.

Pfarrer Dietze hob hervor, Gott sei nicht am Firmament zu entdecken, sondern sei durch den Heiligen Geist bei den Menschen. Peter Zöller, der Vorsitzende der Kolpingfamilie, las aus der Apostelgeschichte. Pfarrerin Giese widmete sich der Bedeutung der Himmelfahrt. Himmel meine nicht einen bestimmten Ort, sondern Gottes Nähe zu den Menschen. An Himmelfahrt werde die unendliche Größe Gottes gefeiert.

Mitglieder des Friedberger Vereins Phoolbaari Nepal, der Gesundheitshilfe in Nepal leistet, dankten für die Kollekte. Mit Gesundheitsstationen habe ihre Arbeit begonnen, ein Krankenhaus folgte und mit einem Haus für behinderte Kinder gehe es weiter.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basiliken
  • Gottesdienste
  • Himmel
  • Jesus Christus
  • Kirchengemeinden
  • Klostergärten
  • Kolpingwerk
  • Ökumene
  • Niddatal-Ilbenstadt
  • Udo Dickenberger
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.