21. März 2019, 19:51 Uhr

Feenzauber und Menschlichkeit

21. März 2019, 19:51 Uhr
Feen, Dorfbewohner, Zirkusakteure und Tiere: Ihnen allen begegnet Pinocchio während dem Theaterstück. Die Rollen übernehmen große und kleine Darsteller. (Foto: im)

Die Kulisse: ein Traum aus der Toscana. Die Kostüme: opulent und farbenprächtig, die Masken: tierisch überzeugend. Am letzten März-Wochenende bringt die Jugendtheatergruppe des Kultur- und Carnevalvereins Bingenheim (KCB) das berühmte Kindermärchen Pinocchio als Musical aus der Feder von Claus Martin auf die Bühne des Bürgerhauses. Obwohl die Theaterproben wegen der späten Faschingskampagne erst Anfang Februar aufgenommen werden konnten, wird das Stück bis zur Premiere stehen, da ist Regisseurin Sabine Lohfink zuversichtlich.

Mit der Geschichte rund um die Geheimnisse des Menschseins und des Erwachsenwerdens hat sich das 30-köpfige Ensemble einen anspruchsvollen Stoff vorgenommen. Doch gelang es bereits dem italienischen Autor Carlo Collodi (1826 bis 1890), seiner Geschichte um den kleinen Puppenjungen aus Holz neben aller Dramatik auch einen Hauch italienische Leichtigkeit mit in die Wiege zu legen. Diese südländische Atmosphäre springt sofort über, wenn man Sabine Lohfink und ihren Akteuren im Alter zwischen drei und 17 Jahren zusieht.

Ein gefährliches Geheimnis

Wobei sich, wie ein Blick hinter die Kulissen enthüllt, hinter der harmlosen Hügellandschaft nicht nur das weite Meer, sondern auch ein gefährliches Geheimnis verbirgt, das hier noch nicht verraten werden darf. Im Vordergrund entspinnt sich erst einmal das berühmte Märchen um den Puppenmacher Gepetto und sein Geschöpf Pinocchio, um die Blaue Fee und die hilfreiche Grille, die Lehrmeister in Schule und Handwerk und die drei hinterlistigen Räuber und Verführer in Gestalt von Fuchs, Marder und Katze.

Sie wollen nichts anderes, als den arglosen Pinocchio an den Wanderzirkus Bombasti zu verkaufen – dabei ist es der sehnlichste Wunsch des Holzjungen mit der verräterischen Langnase als Lügendetektor, ein echter Junge zu werden. Bis sich dieser Traum erfüllt, warten jede Menge Abenteuer auf Pinocchio: Von der beschaulichen Werkstatt Gepettos führt sein Weg in den dunklen Wald und in die schillernde, aber trügerische Zirkuswelt, schließlich an den besagten Mittelmeerstrand, wo es zum Showdown und zur Entscheidung für die Menschlichkeit kommt.

Zwischen Feenfest, Zirkusarena und quirligem Dorfleben hat Sabine Lohfink wieder Rollen für die Allerjüngsten etabliert, während auf die Älteren Herausforderungen in Form der Sprech- und Gesangsrollen warten. Die Regisseurin ist deshalb froh, mit Dale Wood von der Internatsschule Institut Lucius einen Fachlehrer für Musik und Darstellendes Spiel im Boot zu haben, der die Gesangsparts für Pinocchio am Piano mit den jungen Akteuren erarbeitet. Auch sonst kann sich Lohfink auf ihr eingespieltes Team in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, Technik, Kulisse, Maske, Kostüm und Betreuung verlassen, sodass einer erfolgreichen Premiere nichts im Wege steht.

Der Vorhang öffnet sich zur Premiere am Freitag, 29. März, um 19 Uhr. Weitere Termine: Samstag, 30. März, Sonntag, 31. März, und Montag, 1. April, jeweils um 15.30 Uhr, sowie zwei Schulvorstellungen am 1. und 2. April jeweils um 9.30 Uhr. Neu ist eine Foto-Aktion mit der Möglichkeit für die jungen Zuschauer, sich in der Kulisse und mit den Schauspielern ablichten zu lassen. Karten gibt es bei der Metzgerei Pipp in Bingenheim, der Bäckerei Löber in Echzell und telefonisch unter Tel. 0 60 35/43 59.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Claus Martin
  • Musical
  • Regisseure
  • Theater
  • Träume
  • Echzell-Bingenheim
  • Inge Mueller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.