24. Oktober 2019, 20:53 Uhr

An Autobahnen

Falschparkende Lkw: Polizei drückt ein Auge zu

24. Oktober 2019, 20:53 Uhr

Weil es zu wenige freie Lkw-Stellplätze an den Autobahnen in Hessen gibt, sehen sich Brummifahrer gezwungen, für die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten ihre Zugmaschinen auf Standstreifen, in Nothaltebuchten oder Zufahrten abzustellen. Die Polizei hat dafür nach Aussage einer Sprecherin Verständnis, muss aber auch dafür sorgen, dass von den Lastern, die in der Dunkelheit nur schwer zu erkennen sind, keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer ausgeht.

Die Autobahnpolizisten aus Butzbach seien daher jede Nacht auf den rund 200 Kilometern von (vornehmlich) A 5 und A 45 unterwegs, um zu kontrollieren. In der Nacht zum Dienstag hätten sie entlang der A 5 allerdings nur jene 13 Fahrer geweckt, deren Lkw eine Gefahr für andere dargestellt habe. Sie mussten die Laster umparken und ein Bußgeld von 85 Euro zahlen. Zudem gab’s einen Punkt in Flensburg. Ausländische Fahrzeugführer mussten eine Sicherheitsleistung von 110 Euro zahlen.

Ein 31-Jähriger, der mit einem Sattelzug einer Firma aus dem Kreis Ludwigsburg an der Rastanlage Wetterau-West unterwegs war, durfte sein Gefährt nicht selbst wegfahren. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er musste eine Sicherheitsleistung von 300 Euro zahlen.

Jene, die sich über falsch parkende Laster aufregen, bittet die Polizei, »auch mal ein Auge zuzudrücken«. Nur, wenn die Wahl des »Parkplatzes« eine Gefahr für andere darstelle, sollte man die Polizei anrufen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Polizei
  • Zugmaschinen
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.