07. September 2017, 20:26 Uhr

Facettenreiche Fotos

07. September 2017, 20:26 Uhr

Friedberg (fa). Das Kreishaus am Europaplatz beherbergt nicht nur die Verwaltung, sondern gibt ebenso dem munteren kulturellen Treiben in der Region Raum. Und so ist im ersten Stock des weitverzweigten Gebäudes momentan wortwörtlich etwas im Gang, wobei dies durchaus mehrdeutig zu verstehen ist. Wer die Treppe hinaufgeht und sich in einen der nahen Flure begibt, findet sich unversehens auf einer kurzweiligen, abwechslungsreichen Wanderung: Sieben freie Mitarbeiter der Wetterauer Zeitung haben dort Fotos platziert, die zum einen Land und Leute facettenreich widerspiegeln, zum anderen die individuelle Handschrift der Fotografen augenfällig zeigen.

Corinna Weigelt, Edelgard Halaczinsky, Loni Schuchardt, Annette Hausmanns, Jutta Martini, Stephan Lutz und Bernd Burkhard gehen offenen Auges durch die Wetterauer Welt. Menschen, Gebäude, Festliches und Kulinarisches bannen sie mit jeweils eigener Formsprache auf Platte.

Corinna Weigelt huldigt besonders Bad Nauheim und seinen Events, lenkt den Blick des Betrachters auf nächtlich illuminierte Gradierbauten oder Künstler im Lichterspiel, wobei die Leuchtkraft und Farbintensität der Fotos fasziniert. Farbgestaltung und Lichtwirkung, das ist auch ein großes Thema für Loni Schuchardt, die Gebäude aus besonderen Blickwinkeln zu zeigen weiß, so beispielsweise auf dem Foto »St. Jakobus trifft Wasserturm«.

Edelgard Halaczinsky hat sich der kulinarischen Welten angenommen. Was Acker und Küche der Region bieten, weiß sie gekonnt in Szene zu setzen, lenkt das Auge dabei auch auf Acker und Feldrain. Annette Hausmanns liebt Streifzüge als »Zeitungs-ei« und gibt der Wetterau ein Gesicht, wobei es ihr gelingt, den Menschen so nah zu kommen, dass deren Mienenspiel anrührend zu uns spricht.

Jutta Martini widmet sich in dieser Fotoschau speziell dem Brauchtum, dem Mittelalter. Eine Abordnung der entsprechend gewandeten Danze-Liut aus Büdingen bereicherte passend die Vernissage zur Ausstellung am Montagabend. Bei Stephan Lutz darf man sich nicht nur am treffenden Foto, sondern auch an einem humorvollen Augenzwinkern erfreuen, das die ein oder andere Aufnahme würzt. Der Kater auf der Bank, der »die Wache übernimmt«, ist ein Beispiel dafür. Bernd Burkhard weiß mit Porträtaufnahmen sowie Gebäude- und Landschaftsfotos gleichermaßen zu bestechen, wobei er überraschende und effektvolle Kombinationen erreicht.

Mit einem Augenzwinkern

Voll des Lobs und der Freude zeigte sich Landrat Joachim Arnold zur Eröffnung der Schau, die Fotoausstellung schmücke das Kreishaus in schöner Weise, zeige, dass dieses auch ein Ort für diejenigen sei, die sich für Kunst interessierten.

Annette Hausmanns sprach von dem »Herzblut«, das in alle Aufnahmen eingeflossen sei. Nach der Premiere in der Bad Nauheimer Kerckhoff-Klinik (die WZ berichtete) wage man sich nun ins »Epizentrum« des Wetteraukreises vor.

Dass die »Freien« der Wetterauer Zeitung oft im gut eingespielten Doppel unterwegs sind, war am Montagabend einmal mehr zu erkennen: Lothar Halaczinsky bereicherte die Vernissage mit seinem Gitarrenspiel, Benni Muhle aus Rosbach begleitete alle drei Stücke am Cajón. Die rund 100 Gäste dankten den Musikern mit großem Applaus für ihre Improvisationen »Gang durch die Wetterau«, »Farben« der Wetterau und »Der eilige Journalist«. (Fotos: N. Merz/pv)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Augenzwinkern
  • Fotografien
  • Fotografinnen und Fotografen
  • Handschriften
  • Individualismus
  • Joachim Arnold
  • Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
  • Wetterau
  • Frauke Ahlers
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos