19. April 2018, 11:00 Uhr

Ehrenmal instand gesetzt

Es war doch Vandalismus: Soldat hat Kopf wieder

Das Ehrenmal in der Gustav-Kayser-Straße in Bad Nauheim ist instand gesetzt, der Kopf des Soldaten ist wieder ganz. Die Figur soll doch durch Vandalismus beschädigt worden sein.
19. April 2018, 11:00 Uhr
Der Soldat am Ehrenmal in der Gustav-Kayser-Straße ist wiederhergestellt. Das Wetter soll dem Material zwar zugesetzt haben, letztendlich aber soll Vandalismus der Grund für die Beschädigung gewesen sein. (Fotos: pv/nic)

Monatelang hatte der Soldat am Fuße des Johannisbergs nur einen halben Kopf, nun ist die Figur, die Teil des Ehrenmales in der Gustav-Kayser-Straße ist, instand gesetzt. Nach Angaben aus der Stadtverwaltung muss laut fachlicher Einschätzung davon ausgegangen werden, dass der Teil des Kopfes mit einer Steinplatte abgeschlagen worden ist.

 

Schnitt zu sauber für eine Erosion

Im September 2017 hatte die WZ von einem Vandalismusschaden an dem Ehrenmal berichtet, wenige Tage später veröffentlichte diese Zeitung die Aussage vonseiten der Polizei, dass der Soldat wegen Alterung des Materials nicht mehr vollständig sei. Am Mittwoch hieß es auf WZ-Nachfrage aus dem Rathaus, dass das Wetter zwar über Jahre hinweg auf das Material eingewirkt habe, dann aber schließlich jemand dem Soldaten den halben Kopf abgeschlagen haben müsse – mit einer Steinplatte. Der Schnitt sei einfach zu sauber gewesen, als dass es lediglich eine Erosion gewesen sein könnte.

_3aLOKFBN20-B_174944
So hat das Ehrenmal vor der Instandsetzung ausgesehen. (Archivfoto: nic)

»Wir wissen natürlich, dass da oben Vandalismus stattfindet«, sagte Linda Dönges von der Stadtverwaltung. Deshalb soll das Ehrenmal auch mit einem Gitter geschützt werden. Außerdem sei für dieses Jahr ein Kunstprojekt für Schüler im Zusammenhang mit dem Ehrenmal vorgesehen, bei dem sich die Jugend auch damit beschäftigen werde, wofür die Gedenkstätte eigentlich stehe.

Bereits kurz nach dem Vorfall hatte die Stadt einen Steinmetzbetrieb aus Bad Nauheim beauftragt, das Steinmonument instand zu setzen. Wegen der niedrigen Temperaturen konnten die Arbeiten aber länger nicht in Angriff genommen werden. Seit letzter Woche ist die Soldatenfigur wieder vollständig.

 

Gitter soll Ehrenmal schützen

Der Bad Nauheimer Steinmetz rekonstruierte den Kopf vollständig. Die Einzelteile wurden zunächst eingesammelt und in mühevoller Kleinarbeit sorgsam wieder zusammengesetzt. Stellen, an denen Teilchen fehlten, wurden verfüllt und im Anschluss das »Puzzle« verklebt. Abschließend wurde der Kopf der Standfigur gesäubert.

Die Kosten der Instandsetzung belaufen sich laut Pressemitteilung aus der Stadtverwaltung auf rund 1100 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Figuren
  • Gedenkstätten
  • Instandhaltung
  • Kommunalverwaltungen
  • Kunstprojekte
  • Polizei
  • Puzzles
  • Schnitte
  • Soldaten
  • Teilchen und Partikel
  • Bad Nauheim
  • Christoph Agel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen