Wetterau

Ernte, Käfer, Dürrefolgen: Waldbegehung am 2. Februar

Im Stadtwald Bad Nauheim spielen Erholung und Naturschutz bei der Bewirtschaftung des Waldes entscheidende Rollen. Dazu ist eine schonende Holznutzung von Bedeutung, um einerseits Waldstrukturen mit großer Naturnähe zu erhalten und zu entwickeln und andererseits der Erholungsfunktion des Stadtwaldes große Aufmerksamkeit einzuräumen.
22. Januar 2019, 20:02 Uhr
Redaktion

Im Stadtwald Bad Nauheim spielen Erholung und Naturschutz bei der Bewirtschaftung des Waldes entscheidende Rollen. Dazu ist eine schonende Holznutzung von Bedeutung, um einerseits Waldstrukturen mit großer Naturnähe zu erhalten und zu entwickeln und andererseits der Erholungsfunktion des Stadtwaldes große Aufmerksamkeit einzuräumen.

Bürgermeister Klaus Kreß lädt neben den Kommunalpolitikern der Stadt auch alle interessierten Bürger zur Waldbegehung am Samstag, 2. Februar, um 11 Uhr ein. Geplant ist ein Spaziergang mit Erläuterung der diesjährigen Holzerntemaßnahmen. Außerdem soll ein Ausblick auf die geplante Holzernte 2019 gegeben werden. Zudem wird es um das Eschentriebsterben, den Käferbefall an Fichten und die Auswirkung der Dürreperiode 2018 gehen. An Stellwänden wird ergänzend die geplante Umsetzung erster Maßnahmen, basierend auf den Ergebnissen des Waldparkpflegewerkes, vorgestellt.

Die Waldbegehung wird von Forstamtsleiter Bernd Reißmann und Revierförster Eckhard Richter geleitet. Gegen 12.30 Uhr besteht die Möglichkeit, bei einem gemeinsamen Imbiss weitere Fragen zur Waldbewirtschaftung zu erörtern. Die Waldbegehung findet bei jedem Wetter statt. Gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden daher empfohlen. Treffpunkt ist der Parkplatz hinter dem Restaurant »Waldhaus«.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Ernte-Kaefer-Duerrefolgen-Waldbegehung-am-2-Februar;art472,542618

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung