27. Juni 2017, 20:27 Uhr

Elvis rockt St. Bardo beim Sommerfest

27. Juni 2017, 20:27 Uhr
Avatar_neutral
Von Harald Schuchardt
Der Auftritt von Elvis alias Theo Hölper ist Höhepunkt der 50er-Jahre-Show. (lod)

»Elvis lebt«, sagte Wigbert Dönni, Leiter des Caritas-Zentrums St. Bardo an der Seewiese, beim großen Sommerfest auf dem Außengelände zwischen den Gebäudekomplexen. Elvis kam zum Finale einer 50er-Jahre-Revue, die von den im Caritas-Zentrum ehrenamtlich tätigen Frauen einstudiert worden war. Theo Hölper war in die Rolle des King geschlüpft und rockte zum »Jailhouse Rock«. Die musikalische Zeitreise hatte mit Minnie-Maus begonnen, ging über die »Fischerin vom Bodensee« bis hin zum »schwarzen Zigeuner«.

Begonnen hatte das Fest am Vormittag mit einem ökumenischen Gottesdienst, den der katholische Pfarrer Sebastian Corpodean-Dörr gemeinsam mit seinem evangelischen Kollegen Ernst Rohleder hielt. Die musikalische Umrahmung übernahm Ortwin Musch am Keyboard. Nach einem Sitztanz sorgte Heimleiter Dönni selbst für Musik. Der Saxofonist spielte zu Halbplaybacks Evergreens und Jazzstandards von »Summertime« bis »Sail along silvery Moon« von Billy Vaughn. Im Verlauf des Festes begrüßte Dönni auch den katholischen Dekan Stefan Wanske und Pfarrerin Claudia Ginkel von der evangelischen Kirchengemeinde Friedberg.

Nach dem Mittagessen spielte Helmut Lipka am Keyboard viele bekannte Melodien, bei denen oft mitgesungen wurde. Nach der 50er-Jahre-Revue der Ehrenamtlerinnen war »Fit ins Alter« angesagt. Unter der Leitung von Bärbel König-Guba zeigte die Gruppe, die sich jeden Dienstag im Saal von St. Bardo trifft, dass man auch im Sitzen Übungen für mehr Beweglichkeit im Alter absolvieren kann. Da war Mitmachen angesagt. Letzter Höhepunkt war nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken die Auslosung der Tombola-Preise mit einem Wochenende im Harz als Hauptpreis. Die Lose hatte Ergotherapeutin Marie Landvoigt im Pettycoat verkauft.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos