02. November 2017, 20:11 Uhr

Eintracht schlägt die Bayern

02. November 2017, 20:11 Uhr
Haben viele Pokale vergeben: Schirmherr Dr. Bernhard Hertel (l.) und die KSG-Vorsitzende Irene Loos (r.) mit den Vertretern der wandernden Vereine. (Foto: pv)

Durch Wiesen, Wald und Feldflur sowie entlang der Nidda führten die Touren beim 34. EVG-Wandertag der Kultur und Sportgemeinde (KSG) Bönstadt. Diesmal siegte die VSG Echzell.

Obwohl der Wetterdienst vor Regen und Sturm gewarnt hatte, kamen 444 Wanderer nach Bönstadt und gingen auf die Strecken über sieben, zwölf oder 19 Kilometer. Viel Lob über die Streckenführung konnten die Organisatoren entgegennehmen – trotz der widrigen Wetterumstände. Insbesondere der Weg zum Kontrollpunkt an der Wallfahrtskirche Maria Sternbach gefiel. Die Strecke führte vorbei am Ilbenstädter Nonnenfeld nach Assenheim, entlang der Nidda bis Wickstadt und in den gräflichen Herbstwald. Über den Hessenwald über die Judenheide ging es nach Erbstadt und über den Bönstädter Schorn zurück zum Ziel ins Bürgerhaus. Die Wanderer waren beeindruckt von der tollen Fernsicht: Bis Feldberg, Winterstein, Johannisberg, Vogelsberg und Spessart konnte man den Blick schweifen lassen.

Nach Zielschluss ehrten die KSG-Vorsitzende Irene Loos und der Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel, die Sieger. Mit 63 Teilnehmern stellte die VSG Echzell die meisten Wanderer, gefolgt von »Gut Fuß« Bauernheim mit 33 Wanderern. Den 3. Platz belegten die Volkssportfreunde Gießen mit 24 Personen. Den drei Spitzenreitern wurden schöne Pokale überreicht, ebenso den folgenden Vereinen: SC 77 Niederkleen (22), Dorn-Assenheimer Wanderern (19), Wanderfreunde Dietkirchen 1911 (18), Berg- u. Wanderfreunde Lindenstruth (16), Teutonia Staden (15), Riedspatzen Trais Horloff (12) und Wanderfreunde Waldensberg (11),

Insgesamt nahmen an der Wanderung 28 EVG-Vereine teil, außerdem 9 IVV-Vereine. Als stärkster IVV-Verein bekamen die Wanderfreunde Frankfurt 75 (zehn Teilnehmer) einen Ehrenpreis. Von den vier teilnehmenden Ortsvereinen belegte der Eintracht-Fanclub Niddatal mit 21 Teilnehmern den 1. Platz, gefolgt von dem FC-Bayern-Fanclub Bönstadt (12), der Freiwilligen Feuerwehr Bönstadt (11) und dem Gesangverein Germania Sängerlust (10). Die Gruppe »Schuhputz Niddatal« schickte neun Teilnehmer auf die Strecke. Ohne Verein kamen 31 Wanderer nach Bönstadt. Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern, allen Kuchenspendern und allen Helfern des Wandertages.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernhard Hertel
  • Touren
  • Waldgebiete
  • Wallfahrtskirchen
  • Wanderer
  • Niddatal-Bönstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos