05. April 2019, 20:21 Uhr

Ein Rock aus Mülltüten

05. April 2019, 20:21 Uhr
Aus Müll wird eine Sitzgelegenheit. Das und mehr zeigen die Ernst-Ludwig-Schüler am 6. Juni beim »Save-the-Ocean-Catwalk«. (Foto: pv)

Der Rock aus Mülltüten, Kronkorken an der Jeans, Schmuck aus Alufolie, ein Kleid aus einem alten Unterhemd: Dass recycelte Mode extravagant und pfiffig sein kann, bewiesen die Schüler der Ernst-Ludwig-Schule. Auf Einladung der Frauen Arbeit Bildung (FAB) präsentierten sie eigene Kreationen, die sie auch am 6. Juni auf dem »Save-the-Ocean-Catwalk« zeigen werden.

Die Initialzündung dazu gab Clara Jünger. Lehrerin Larissa Dürauer unterstützt die Gruppe, in der auch Yasmina Eckerle, Lilly Decker und Emma Krank mitwirken. Die Schülervertretung wird am genannten Abend ab 19.30 Uhr in der Aula der ELS mit selbst designten Modellen aus Müll oder alten Kleidern ein Statement setzen. Müllvermeidung geht alle an, und jeder könne anfangen, etwas zu tun, meinen die Schüler: »Es ist ein ernstes Anliegen«, verdeutlichte Schulsprecher Linus Doufrain. »Für einen sauberen Planeten, auch für zukünftige Generationen.«

Während der Veranstaltung am 6. Juni werden Spenden für eine gemeinnützige Organisation gesammelt. Was viele als Müll betrachten, schätzen die Aktiven in der FAB-Kreativwerkstatt in Büdingen als wertvolle Rohstoffe. Wie zum Beispiel eine Wasserkiste, die mit alten Fahrradreifen bespannt und damit zur gemütlichen Sitzgelegenheit umfunktioniert wird. Originell: Einkaufstaschen aus Kaffeeverpackungen oder eine Tragetasche aus einem Kanister herausgeschnitten, die garantiert für schwere Einkäufe geeignet ist.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jeans
  • Schmuck
  • Unterhemden
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen