05. Mai 2017, 20:54 Uhr

Lioba-Schule

Ein Flügel im Mittelpunkt

Ein neuer Flügel musste her, doch das ist äußert teuer. Der alte Flügel wurde verkauft, ein Konzert soll Geld einbringen und Paten für die einzelnen Tasten werden nun gesucht.
05. Mai 2017, 20:54 Uhr
Theodor Paul Ziegelhöffer spielt »Music« von John Miles. (Foto: cor)

Als Musiklehrer Thomas Bailly vor geraumer Zeit in einem Aushang nach Schülern suchte, die ein Benefizkonzert mitgestalten möchten, war nicht nur er von der Resonanz überwältigt. Unter den Schülern der St. Lioba Schule zeigte sich eine unheimliche Bereitschaft, von der 5. Klasse bis zur Oberstufe. »Wir könnten den Musikabend bis Mitternacht gestalten«, so Schulleiter Bernhard Marohn, der die Gäste in der Aula am Dienstagabend zu einem besonderen Konzertereignis begrüßte. Im Mittelpunkt- der neue Konzert-Flügel der Aula. Der wurde mit einem großen Benefizkonzert und vielen jungen Talenten gebührend eingeweiht. Das Konzert hatte aber noch einen weiteren wichtigen Hintergrund. Noch werden gut 18 000 Euro für das neue Prachtstück benötigt. Das St.-Lioba-Gymnasium startete daher die Spendenaktion »88 Tastenpatenschaften«.

Nach 35 »Dienstjahren« war der bisherige Flügel der Aula nur noch bedingt einsatzfähig, längst in die Jahre gekommen. Viele Veranstaltungen werden kontinuierlich in der Aula mit konzertanten Klavierspiel begleitet, vom Tag der offenen Tür, über Einschulung, Sommerkonzert, Lioba-Brunch bis hin zu Kammermusik-Abenden und Abi-Verabschiedung.

Musiklehrer und Chorleiter Bailly war es auch, der für den Benefizabend die Programmgestaltung übernahm. Über 60 Schülerinnen und Schüler zählten zu den Mitwirkenden, darunter zahlreiche große Wettbewerbs-Talente wie Anna und Paul Braica oder auch Julia Meyerding. Nicht nur die drei bekannten Preisträger erhielten großen Beifall sondern auch die weiteren Teilnehmer, die ihre Talente vielfältig unter Bewies stellten.

Das Programm umfasste Musik aus vielerlei Stilrichtungen vom Barock über Klassik, Romantik und Moderne bis zur Pop-, Musical- und Filmmusik der Gegenwart. Gespielt wurden Werke von Andrew Lloyd Webber, Astor Piazzola, Ludwig van Beethoven, John Miles, Johann Sebastian Bach, Sergej Rachmaninoff, Frédéric Chopin, Christina Aguilera und Andreas Bourani. Auch die Gesangstalente erhielten großen Beifall, allen voran Beatrice Marie Schmidt (begleitet von Luisa Müller am Flügel), die ein gefühlvolles »A great big world« präsentierte. »Jetzt wissen sie, wofür das gute Stück benötigt wird«, sagte Marohn am Konzertende.

Durch den erfolgreichen Verkauf des alten Flügels konnten die Anschaffungskosten für den neuen Konzert-Flügel bereits auf 26 000 Euro reduziert werden. 8000 Euro bezuschusste der schulische Förderverein. Für den neuen Yamaha-Flügel aus dem Hause Demmer werden demnach noch 18 000 Euro benötigt. Durch Tastenpatenschaften (88 Tasten für je 100 Euro) soll ein weiterer großer Betrag in die Kasse fließen. Sämtliche Stifter werden auf einer Tafel (Stifter-Tastatur) in der Aula, sowie in einer Festschrift, abgedruckt. Ebenso nimmt die Schule gerne Spenden entgegen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andrew Lloyd Webber
  • Benefizkonzerte
  • Christina Aguilera
  • Frédéric Chopin
  • Johann Sebastian Bach
  • John Miles
  • Ludwig van Beethoven
  • Musiklehrer
  • Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
  • Sebastian Bach
  • Bad Nauheim
  • Corinna Weigelt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos