08. August 2019, 20:47 Uhr

Ehrenmedaille für Margarete Koch

08. August 2019, 20:47 Uhr
Angela Wätjer (l.) und Bernd Weckwerth zeichnen Margarete Koch aus.

Höhepunkt eines jeden Pfarrfestes ist der Festgottesdienst am Sonntagmorgen, der in diesem Jahr in Ockstadt den festlichen Rahmen für eine Ehrung der seltenen Art bildete: Pfarrer Bernd Weckwerth überreichte die Ehrenmedaille des Mainzer Bischofs Peter Kohlgraf an Margarete Koch, die seit über 35 Jahren sehr engagiert ehrenamtlich tätig ist. In all den Jahren hat sie sich intensiv mit ihrem Frauenkreis um die Seniorenarbeit in der Pfarrgemeinde gekümmert. Über das Pfarrfest berichtete die WZ bereits.

In ihrer Laudatio ging die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Angela Wätjer, auf Kochs Arbeit ein: Die Gründung der Seniorenarbeit vor mehr als 35 Jahren geht auf die Initiative des damaligen Pfarrers Dr. Horst Gebhard zurück. Aus den Anfängen heraus entwickelte sich der Seniorennachmittag als fester und beliebter Bestandteil des Gemeindelebens.

Andachten, Vorträge, Pilgerfahrt

Einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass Margarete Koch 1983 in den Pfarrgemeinderat gewählt und sie damit beauftragt wurde, die Leitung der Seniorennachmittage zu übernehmen. Mit einem Team von elf Frauen - im Laufe der Jahre waren es dann sieben Frauen - kümmerte sie sich um die Ausgestaltung dieser Nachmittage im Jugendheim. Im Laufe der Jahre übernahm Koch die Regie und entwickelte neue Ideen. Sie setzte sich mit Referenten in Verbindung, die über verschiedene Themen informierten - unter anderem gesunde Ernährung, Digitales für Senioren, Taschendiebstahl und Notruf. Weitere Referenten waren der Ockstädter Arzt Dr. Piltz oder Rechtsanwalt Franz Reimche. Im Monat November findet an diesem Nachmittag immer die Krankensalbung statt, im Dezember der vorweihnachtliche Nachmittag, der närrische Nachmittag folgt in der Karnelvalszeit.

Um Geld zu sparen, backten die Frauen Kuchen. Finanziert werden die Nachmittage durch Spenden seitens der Besucher, zudem gab es schonmal Zuschüsse seitens der Stadt Friedberg. Höhepunkt und Abschluss ist dann immer im Mai eine Pilgerfahrt in ein Kloster gewesen. Dort wird morgens Gottesdienst gefeiert, und nach dem Mittagessen trifft man sich zur Dankandacht, die immer vom Frauenkreis gestaltet wird.

Koch unterstützte mit ihrem Frauenkreis auch die Pfarrgemeinde bei kirchlichen Festen und übernahm verschiedene Aufgaben wie die Gestaltung der Rosenkranz-, der Fasten- und der Maiandacht sowie die Betstunde für die Senioren an den beiden Tagen des Großen Gebetes. Beim Pfarrfest ist Koch für die Kuchentheke zuständig. Von 2000 bis 2012 unterstützte der Frauenkreis die Aktion Hoffnungszeichen der Malteser.

Die Pfarrgemeinde Ockstadt ist Margarete Koch und ihrem Team zu großem Dank verpflichtet und muss sich nun Gedanken um die Zukunft der Seniorennachmittage machen. Es wurden Frauen in der Pfarrgemeinde angesprochen, und es erklärten sich einige bereit, an den Seniorennachmittagen ab Oktober tatkräftig mitzuhelfen. Heinrich Bayer übernimmt die Organisation. Mit der Seniorenarbeit in Ockstadt wird es weitergehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bischöfe
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Heinrich Bayer
  • Ockstadt
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrfeste
  • Pilgerfahrten
  • Seniorenarbeit
  • Seniorennachmittage
  • Friedberg-Ockstadt
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos